Mit diesen MediaPlayern schlagen Sie Codec-Problemen unter Windows ein Schnippchen

28. März 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Wenn ein Film unter Windows nicht wiedergegeben wird, sind meist Codec-Probleme die Ursache. Mit diesen kostenlosen Playern umgehen Sie die Windows-Codec-Falle.

In vielen Fällen treten Probleme beim Abspielen von Filmen unter Windows auf, weil der passende Codec fehlt. Codec ist ein Kunstwort aus codierung/decodierung. Ist der richtige Codec installiert, ist ein wichtiger Schritt getan, allerdings spielt ein Codec keine Datei ab. Dazu ist der entsprechende Medien-Player erforderlich. Die folgenden drei kostenlosen Player sind im Gegensatz zum Windows MediaPlayer im Zusammenhang mit Codec-Problemen oft eine Lösung, da sie mit eigenen Codecs arbeiten:

VLC MediaPlayer: Zum Platzhirsch unter den Playern hat sich VLC Media Player (vormals Video LAN Client) entwickelt. Mit VLC können Sie unter anderem einen DVD-Film abspielen und gleichzeitig über Ihr privates Netzwerk streamen. Sie können also einen Film wiedergeben, den nicht nur Sie sehen, sondern der auch zusätzlich an mehreren Netzwerkstationen angeschaut werden kann. VLC ermöglicht Ihnen zudem die Aufnahme einer Bildschirmkopie („Screencopy“) aus einem laufenden DVD-Film heraus, was mit der bekannten Windows-Funktion bei der DVD-Wiedergabe nicht möglich ist. Das Bild erzeugen Sie mittels Schnappschuss aus dem Menü Video. Den Download von VLC finden Sie unter www.videolan.org.

SMPlayer: Weniger bekannt, aber nicht weniger mächtig bei der Wiedergabe, ist der SMPlayer, den Sie unter http://smplayer.berlios.de/ kostenlos erhalten. Der SMPlayer nutzt die Windows-Codecs und ist daher sozusagen ein Praxistest der installierten Codecs. Seine besonderen Qualitäten hat das Programm ansonsten im Bereich Komfort, wo es unter anderem mit ungewöhnlich vielen Einstellungen zu Untertiteln aufwartet.

Foobar2000: Unter Audio-Enthusiasten ein Geheimtipp ist „Foobar2000“, ein Universalgenie für Audiodateien. Trotz des schlichten Designs leistet er nicht nur als Player beste Dienste, auch CDs brennen und die unterschiedlichsten Formate zu konvertieren gehört zu seinen Fähigkeiten. Foobar gibt nicht nur Standard-Audioformate, sondern auch viele „Exoten” wieder: MP3, MP4, AAC, CD Audio, WMA, Vorbis, FLAC, WavPack, WAV, AIFF, Musepack, Speex, AU, SND. Der Gratisplayer kommt mit besonders geringen Systemressourcen zurecht und kann mit zusätzlichen Komponenten nach Wunsch erweitert werden. Den Download der aktuellen Version finden Sie unter http://www.foobar2000.org/

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"