BIOS bei Problemen zurücksetzen

30. Juni 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

So stellen Sie im Fehlerfall Ihr BIOS auf die Standardwerte zurück

Setzen Sie das BIOS auf die voreingestellten Werte zurück

Angenommen, Sie haben Optionen im BIOS verändert und Ihr PC startet zwar, der Monitor bleibt jedoch schwarz und es geht gar nichts mehr. Dann müssen Sie wieder die Standardeinstellungen im BIOS aktivieren. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

- Manche Hersteller bieten im BIOS die Option „Watch(ing)-Dog Timer“ an, zu finden im Menü „Frequency/Voltage Control“. Setzen Sie diese Option auf „Enabled“. Dann bleibt Ihr System bei „zu hohen“ Einstellungen nicht während des Bootens hängen, sondern nimmt automatisch einen Neustart mit den BIOS-Standardeinstellungen vor.

- Wenn Ihr System wegen zu aggressiver BIOS-Einstellungen nicht mehr startet, sollten Sie Ihren PC mehrmals hintereinander neu booten. Viele aktuelle Motherboards besitzen die Funktion CPR (CPU Parameter Recall). Damit erkennt das BIOS fehlerhafte Einstellungen und lädt automatisch die sicheren Einstellungen. Die CPR-Funktion ist beispielsweise bei allen neueren Motherboards von Asus Standard.

- Bei vielen PCs befindet sich auf dem Motherboard ein Reset-Jumper für das BIOS. Meist ist dieser genau neben der CMOS-Batterie platziert. Schalten Sie den PC aus und entfernen Sie das Netzkabel. Setzen Sie anschließend kurz den Reset-Jumper, entfernen ihn wieder, schließen das Netzkabel wieder an und starten Sie dann Ihren PC neu. Jetzt sollte am Monitor wieder etwas angezeigt werden.

- Fahren Sie Ihren PC herunter und entfernen Sie irgendeine Hardware-Komponente, z. B. die Grafikkarte oder ein RAM-Modul. Starten Sie Ihren PC neu und schalten Sie ihn dann wieder aus. Bauen Sie die Komponente wieder ein. Das BIOS sollte jetzt merken, dass sich die Konfiguration geändert hat, und Ihnen das BIOS-Setup präsentieren.

- Trennen Sie Ihren PC vom Netz. Entfernen Sie die Batterie für die Pufferung des CMOS-Speichers und schließen Sie Plus- und Minus-Pol im Sockel mittels einer Büroklammer für etwa drei bis fünf Minuten kurz, um auch noch verbliebene Restspannungen in den Kondensatoren abfließen zu lassen. Wie beim Reset werden die Konfigurationsdaten aus dem BIOS-CMOS-Speicher gelöscht. Stecken Sie anschließend die Batterie in die Halterung zurück, verbinden Sie Ihren Rechner wieder mit dem Stromnetz und starten Sie Ihren PC neu.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"