Wie Sie gefälschte Internetseiten erkennen

21. April 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Der sicherste Schutz ist eine verschlüsselte Verbindung, denn hier können Sie die Herkunft einer angezeigten Webseite im digitalen SSL/TLS-Zertifikat überprüfen. Doch nicht alle Webseiten verwenden SSL/TLS und Sie können sich somit nicht sicher sein, welcher Server die angezeigte Seite tatsächlich zur Verfügung stellt. Es gibt jedoch einige Tricks, um eine gefälschte Website zu identifizieren. Mit einem einfachen Jscript-Befehl können Sie den tatsächlichen URL (Universal Resource Locator) der aktuellen Website ermitteln:

  1. Starten Sie dazu Ihren Internet Explorer.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl in die Adressleiste ein und drücken Sie anschließend <Return>:  javascript:alert("Tatsächliche URL-Adresse: " + location.protocol + "//" + location.hostname + "/");

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"