Wenn beim Start ein Laufwerk fehlt

05. März 2013
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Manchmal weigert Linux sich zu starten und behauptet, ein Laufwerk sei nicht bereit. Was Sie dagegen tun können.

Ein seltsamer Fehler kann auftreten, wenn Sie mehrere Festplatten mit unterschiedlichen Treibern in Ihrem Linux-PC haben. Dann ist nämlich beim Startvorgang nicht sicher, welcher der Treiber als erster geladen wird. Und wenn sich diese Reihenfolge ändert, dann ändert sich auch die interne Bezeichnung der Festplatten. Linux weiß dann nicht mehr, welche Platte wohin gehört. Das kann zum Beispiel zur Folge haben, dass Linux meldet: "Das Laufwerk für /home ist noch nicht bereit oder noch nicht vorhanden."

Starten Sie in dem Fall die Dateiverwaltung im Admin-Modus, zum Beispiel mit "sudo nautilus", und rufen Sie die Datei /etc/fstab auf. Aber Vorsicht: Mit Änderungen in dieser Datei können Sie Ihr System nicht nur reparieren, sondern auch beschädigen! In der fstab-Datei sind die Festplatten und Partitionen verzeichnet, die Linux beim Start einbindet. Die Frage ist nun: Gibt es diese Partitionen? Und stimmen die Bezeichnungen?

Das überprüfen Sie mit dem Befehl "sudo blkid". Er bringt die Festplatten-Partitionen zum Vorschein, die tatsächlich vorhanden sind. Auf PCs, die unter dem Problem der unterschiedlichen Treiber leiden, können sich die Bezeichnungen der Festplatten bei jedem Startvorgang ändern, so dass zum Beispiel aus sda nach einem Neustart sdc wird.

Damit Ihr System seine Platten trotzdem immer zuverlässig findet, ersetzen Sie in der Datei fstab die Bezeichnungen sda1 und so weiter durch die entsprechenden UUIDs, die blkid ausgibt. Sie können die UUID im Terminalfenster mit der Maus markieren und per Rechtsklick und Kontextmenü in die Zwischenablage kopieren, so dass sie sie nicht abtippen müssen. Achten Sie nur darauf, dass die UUID in der Datei fstab ohne Anführungszeichen geschrieben wird.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"