So spielen Sie Go gegen den Computer

15. März 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Das asiatische Brettspiel sieht simpel aus, ist aber anspruchsvoller als Schach.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Ein Großmeister wurde im Go von einem Computer besiegt. Möchten Sie auch mal Ihr Glück versuchen? Wenn sie Linux benutzen, können Sie Kigo aus dem Software-Center installieren. Windows-Nutzer laden das Programm Fuego herunter.

Go wird auf einem Brett mit 19 mal 19 Feldern gespielt. Es gibt nur einfache schwarze und weiße Steine, die gesetzt werden. Weder unterschiedliche Steine noch Züge von einem Feld zum anderen kommen vor. Und trotzdem soll das Spiel so unglaublich schwierig sein? Probieren Sie es aus!

Wer Kigo startet, muss zuerst oben im Fenster auf "Spiel starten" klicken, bevor es losgeht. Aber vielleicht möchten Sie erst rechts im Fenster Ihr "Spiel einrichten"? Um das Spiel für Anfänger zu vereinfachen, kann es auch auf Brettern mit 13 mal 13 oder neun mal neun Feldern gespielt werden. Diese Werte können Sie einfach ankreuzen. Die Spielstärke des Computers stellen Sie einfach mit einem Schieberegler ein. Wenn Sie sich inspirieren lassen möchten, können Sie auch den Computer gegen sich selbst spielen lassen und erstmal zuschauen.

Wenn Sie Fuego starten, beginnt sofort ein Spiel. Sie haben Schwarz und damit den ersten Zug. Auch Fuego erlaubt andere Brettgrößen, Sie finden sie im Menü "Spiel".  In beiden Programmen können Sie die Spiele Zug um Zug nachvollziehen. Auf den Steinen selbst können Sie die Nummern der Züge anzeigen lassen.

Ach ja: Worum geht es bei dem Spiel eigentlich? Ziel ist es, möglichst viel Gelände zu erobern. Ein Gebiet gehört Ihnen, wenn Sie es mit Ihren Steinen vollständig umzingelt haben. Viel Spaß!

Mehr zum Thema

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Bildbearbeitung & Digitalfotografie

Die besten Tipps per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"