So rechnen Sie perfekt mit Arbeitstagen

15. Mai 2017
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Die Kalkulation von Arbeitstagen ist eine elementare Aufgabe bei professionellen Datumsberechnungen. Über das Add-In „Analyse-Funktionen“ enthält Excel mit der Funktion NETTOARBEITSTAGE deshalb eine Möglichkeit, die Differenz zweier Datumswerte in Arbeitstagen zu berechnen. Allerdings gelten dabei nur die Tage Montag bis Freitag als Arbeitstage.

Wenn Sie aber auch die Samstage als Arbeitstage zählen möchten, hilft Ihnen NETTOARBEITSTAGE nicht weiter. Sie müssen dann eine spezielle Formel einsetzen, um die Differenz in Arbeitstagen zu berechnen:

=Enddatum+1-Anfangsdatum-GANZZAHL((WOCHENTAG(Anfangsdatum;2)+Enddatum-Anfangsdatum)/7)

Sie übergeben der Formel nur zwei Argumente: Für Anfangsdatum und Enddatum übergeben Sie die beiden Datumswerte, zwischen denen Sie die Differenz in Arbeitstagen berechnen möchten. Die Funktion steht Ihnen in Excel ab Version 2007 standardmäßig zur Verfügung. Bei Verwendung einer früheren Excel-Version müssen Sie zuvor das Add-In „Analyse-Funktionen“ einbinden.

Die Formel bildet die Differenz der beiden Datumswerte in Arbeitstagen; sie zählt also für jede Woche sechs Arbeitstage, von Montag bis Samstag. Nur der Sonntag wird nicht als Arbeitstag berechnet.

Leider ist es bei dieser Formel nicht möglich, in einem gesonderten Zellbereich eine Reihe von arbeitsfreien Tagen zu übergeben, die bei der Berechnung nicht berücksichtigt werden.

In der abgebildeten Arbeitsmappe liefert die folgende Formel in Zelle D4 als Ergebnis den Wert 14:

=C4+1-B4-GANZZAHL((WOCHENTAG(B4;2)+C4-B4)/7)

Zwischen den beiden Datumswerten „12.04“ aus Zelle B4 und „27.04“ aus Zelle C4 liegen 16 Tage. Davon sind aber der „17.04“ und der „24.04“ Sonntage. Also ist das Ergebnis von 14 korrekt.

So berechnet die Formel die Arbeitstage zwischen den beiden Datumswerten

Die Formel arbeitet folgendermaßen, um die Arbeitstage inklusive der Samstage zu berechnen:

  • Über die WOCHENTAG-Funktion ermitteln Sie den Wochentag des Enddatums. Dabei wird durch das zweite Argument „2“ ein Wert zwischen 1 für Montag und 7 für Sonntag geliefert.
  • Zu diesem Wert addieren Sie die Differenz der beiden Datumswerte.
  • Das Ergebnis teilen Sie durch 7, um die Anzahl der kompletten Wochen und somit die Anzahl der Sonntage zu ermitteln.
  • Diese Anzahl der Sonntage ziehen Sie von der Differenz der beiden Datumswerte ab und erhalten so die gesuchte Anzahl der Werktage inklusive Samstag.
  • Den Wert 1 müssen Sie addieren, damit sowohl das Anfangs- als auch das Enddatum mitgezählt werden können.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"