Wie Sie den letzten Termin automatisch erkennen

17. Juli 2017
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

In Auftragslisten oder Produktionstabellen sind in der Regel Datumswerte enthalten. Meist besitzt das späteste Datum zu einer Region, Filiale, einer Produktionsstätte oder zu anderen Suchkriterien eine besondere Bedeutung. Über eine spezielle Matrixformel fragen Sie dieses späteste Datum in Ihren Listen problemlos ab.

Sie übergeben der Formel drei Argumente: Über Inhalte übergeben Sie die Spalte der Liste, in der das Suchkriterium auftritt. Mit Suchkriterium definieren Sie den Inhalt, nach dem Sie innerhalb von Inhalte suchen. Das dritte Argument Datumswerte übergibt die Spalte der Liste, in der die gesuchten Datumswerte auftreten. Setzen Sie diese Formel ein: 

=MAX(WENN(Inhalte=Suchkriterium;Datumswerte))

Da es sich bei der Formel um eine Matrixformel handelt, betätigen Sie nach der Eingabe die Tastenkombination Strg+Umschalt+Eingabe. Formatieren Sie für die Zelle mit der Formel ein Datumsformat, damit das Ergebnis auch korrekt als Datum dargestellt wird.

In Zelle B4 der abgebildeten Arbeitsmappe liefert die folgende Formel als Ergebnis das Datum „Di 26. Mrz 13“: 

=MAX(WENN($D$7:$D$26=B3;$B$7:$B$26))

Die Formel findet das Datum „Di 26. Mrz 13“ in Zelle B17. Dabei handelt es sich um das späteste Datum im Bereich B7:B26, das im Bereich D7:D26 die Region „Nord“ aus Zelle B3 enthält.

Die WENN-Funktion prüft alle Zellen des Bereichs D7:D26 auf Übereinstimmung mit Zelle B3. Für alle übereinstimmenden Zeilen wird das dazugehörige Datum aus dem Bereich B7:B26 an die MAX-Funktion übergeben. Aus allen übergebenen Datumswerten ermittelt MAX das Maximum und gibt das dazugehörige Datum aus.

Grafikobjekte einfach verschieben oder bearbeiten

Wenn Sie in Ihren Arbeitsmappen grafische Objekte einsetzen, dann gehören meist mehrere Objekte zueinander. Indem Sie solche zusammengehörenden Objekte gruppieren, sparen Sie Zeit und Aufwand beim Verschieben, Ändern der Größe oder beim Formatieren. Über die folgenden Schritte gruppieren Sie mehrere Objekte:

  1. Klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste alle zu gruppierenden Objekte an.
  2. Drücken Sie die rechte Maustaste.
  3. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Gruppieren – Gruppieren.

Gruppierte Objekte werden von Excel wie ein einzelnes Objekt behandelt. Alle Änderungen oder Formatierungen führt Excel in allen Objekten der Gruppe aus, solange diese Objekte gruppiert bleiben.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"