Die Listen mit den letzten Eingaben löschen

21. Oktober 2008
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Über die Registry können Sie die Listen mit den letzten Eingaben in verschiedenen Suchfeldern löschen, um sie vor Neugierigen zu verbergen.

MRU-Listen bereinigen

Über die Registry können Sie die Listen mit den letzten Eingaben in verschiedenen Suchfeldern löschen, um sie vor Neugierigen zu verbergen.

Outlook zeichnet Ihre Eingaben in verschiedensten Feldern auf und schlägt, wenn Sie die Felder später wieder ausfüllen, die zur aktuellen Eingabe passenden Einträge vor. Neben der Autoausfüllen-Liste mit E-Mail-Adressen führt Outlook sogenannte Most-Recently-Used-Listen (MRU) zum Beispiel bei der Suchfunktion, im Feld „Kontakt suchen“ (in der Standard-Symbolleiste) oder auch im Feld „Ort“ bei der Eingabe neuer Termine.

Das hat den Vorteil, dass Sie häufig verwendete Einträge nicht mehr jedes Mal komplett eintippen müssen, sondern aus der jeweiligen Liste mit den Pfeiltasten und der Eingabetaste auswählen. Allerdings können auch andere Nutzer, die an Ihren PC und Ihr Outlook kommen, dann sehen, welche Eingaben Sie gemacht haben.

Um das zu verhindern, kann es sinnvoll sein, alle oder einzelne der MRU-Listen gelegentlich zu löschen.

Eine Outlook-interne Funktion zum Löschen der MRU-Listen gibt es nicht. Die einzige Möglichkeit, diese mit Bordmitteln zu bereinigen, ist ein Eingriff in die Registry von Windows, da die MRU-Listen dort abgelegt sind.

Aber Vorsicht: Fehlerhafte Eingriffe in die Registry können zu Fehlfunktionen oder gar zu Systemabstürzen führen.

Wenn Sie einzelne MRU-Listen via Registry löschen wollen, gehen Sie so vor:

1. Beenden Sie Outlook.

2. Drücken Sie die Windows-Taste und gleichzeitig die R-Taste, oder rufen Sie im Startmenü den Befehl „Ausführen“ auf. Dann geben Sie „regedit“ ein und drücken die Eingabetaste.

3. Die MRU-Listen sind auf verschiedene Speicherorte innerhalb der Registry unterhalb des Schlüssels HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\XX.X\Outlook\ gespeichert. „XX.X“ steht dabei für die verwendete Outlook-Version: Bei Outlook 2000 steht hier „9.0“, bei Outlook 2002/XP „10.0“, bei Outlook 2003 „11.0“ und bei Outlook 2007 „12.0“. Öffnen Sie den für Ihr System relevanten Schlüssel.

4. Klicken Sie sich dann weiter durch zu dem Schlüssel aus der nachfolgenden Tabelle.

5. Wählen Sie im jeweils rechten Fenster des Registrierungseditors den in der Tabelle angegebenen Eintrag, und drücken Sie die Taste ENTF. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit „Ja“.

6. Sobald Sie alle MRU-Listen gelöscht haben, die Sie löschen wollen, beenden Sie Regedit und starten anschließend Outlook neu.


Die Speicherorte der MRU-Listen in der Registry:

MRU-Liste

Registry-Schlüssel

Zu löschender Eintrag

„Kontakt suchen“

Contact\QuickFindMRU\

QuickfindMRU

Sucheinträge

Contact\StripSearchMRU\

StripSearchMRU

Feld „Ort“ im Terminformular

Preferences\

LocationMRU

Erweiterte Suche (Feld „Suchen nach“)

Office Finder\

MRU 1

Erweiterte Suche („Weitere Optionen“, Feld „Kategorien“)

Office Finder\

MRU 3

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"