Keine Warnung mehr beim endgültigen Löschen

27. August 2008
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

So unterdrücken Sie die lästige Bestätigungsabfrage, wenn Sie ein Element endgültig löschen wollen.

Unwiederbringlich löschen

So unterdrücken Sie die lästige Bestätigungsabfrage, wenn Sie ein Element endgültig löschen wollen.

Ziemlich lästig: Wenn Sie die UMSCHALT-Taste gedrückt haben, während Sie „Löschen“ aufrufen bzw. die ENTF-Taste drücken, um ein Element sofort zu löschen und nicht in den Ordner „Gelöschte Objekte“ zu befördern, zeigt Outlook erst noch eine Warnung an, die bestätigt werden will.

Wenn Sie sich diesen zusätzlichen Mausklick sparen wollen, schalten Sie die Warnung wie folgt ab:

1. Rufen Sie den Befehl „Extras, Optionen“ auf.

2. Öffnen Sie das Register „Weitere“, und klicken Sie hier auf „Erweiterte Optionen“.

3. Schalten Sie die Option „Warnung anzeigen, bevor Elemente endgültig gelöscht werden“ aus.

4. Schließen Sie die Dialoge.

Beachten Sie aber bitte, dass Sie das endgültige Löschen nicht mehr rückgängig machen können.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"