Outlook automatisch aktualisieren lassen

09. Januar 2017
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Jeden zweiten Dienstag im Monat ist Patch-Day: Microsoft stellt Updates für seine Produkte bereit, die Programmfehler und sicherheitslücken beheben. Um sich vor Bedrohungen durch Cyber-Kriminelle zu schützen und zwar so schnell wie möglich, sollten Sie diese Updates unbedingt sofort installieren lassen. Das gilt insbesondere für Outlook. Schließlich ist es einer der Hauptangriffspunkte.

Seit Office 2002/XP und Windows XP mit Service Pack 2 haben Sie die Möglichkeit, Ihr Windows und Office automatisiert auf den neuesten Stand bringen zu lassen: Der Windows-Dienst „Automatische Updates“ prüft regelmäßig, ob es neue Sicherheits-Updates für Windows und andere Microsoft-Produkte gibt, und installiert diese automatisch. 

Wenn Sie noch Office 2000 einsetzen, müssen Sie die Updates wie in diesem Artikel unter „Nicht sicherheitskritische Updates installieren“ selbst von der Microsoft-Update-Seite holen und installieren.

Beachten Sie bitte, dass der Dienst „Automatische Updates“ nur sicherheitskritische Updates installiert. Zusätzliche Updates und Patches, die Programmfehler beheben, werden nicht automatisiert eingespielt: Die müssen Sie wie am Ende des Beitrags beschrieben selbst von der Microsoft-Website holen und dann installieren.

Outlook automatisch aktualisieren lassen

Damit Outlook und die übrigen Microsoft-Produkte automatisch mit den neuesten Sicherheits-Updates ausgestattet werden, gehen Sie so vor:

  1. Rufen Sie über das Startmenü die Systemsteuerung auf.
  2. In Windows XP klicken Sie auf Sicherheitscenter und im Dialog, der dann geöffnet wird, ganz unten auf Automatische Updates. In Windows Vista bzw. 7 klicken Sie links oben auf Windows Update und dann auf Einstellungen ändern.
  3. Schalten Sie Automatisch (Empfohlen) ein.
  4. Wählen Sie im Feld darunter Täglich aus. Den vorgeschlagenen Zeitpunkt 03:00 Uhr behalten Sie bei. So prüft Ihr Windows gleich nach dem Hochfahren, ob neue Updates vorliegen.
  5. In Windows Vista und 7 schalten Sie am besten zusätzlich noch die Option Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen ein. Dann bekommen Sie nicht nur sicherheitskritische, sondern auch weitere Updates.
  6. Schließen Sie alle Dialoge.

Nicht sicherheitskritische Updates installieren

Microsoft veröffentlicht regelmäßig auch weniger kritische Updates, die einfachere Fehler beheben und neue Funktionen bringen. Diese werden nicht automatisch installiert. Deshalb sollten Sie sich angewöhnen, einmal im Monat nach Updates zu schauen und diese – sofern Sie sie für sinnvoll halten – zu installieren. Dazu gehen Sie so vor:

  1. Beenden Sie alle Office-Programme.
  2. Öffnen Sie das Startmenü und rufen Sie Alle Programme und dann Windows-Update auf. Den Eintrag finden Sie im Startmenü in der alphabetisch sortierten Liste vor den Ordnern.
  3. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Suche und schalten Sie alle Updates ein, die Sie installieren wollen, insbesondere die als empfohlen gekennzeichneten. Folgen Sie den weiteren Anweisungen.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"