Animationsbefehle in PowerPoint 2010

18. November 2010
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Im Vergleich zu den Versionen 2003 und 2007 hat sich bei den Funktionen zum Animieren in PowerPoint 2010 einiges geändert.

Die Änderungen betreffen aber weniger die verfügbaren Animationseffekte selbst, sondern vielmehr das Vorgehen und die Benutzeroberfläche.

Hier zeigen wir Ihnen, auf welchen Registerkarten Sie die Befehle zum Animieren von Folien und Objekten wiederfinden. Lesen Sie hier mit welchen Neuerungen Sie wertvolle Zeit beim Zuweisen von Animationseffekten sparen.

Drei Registerkarten, auf denen Sie Animationen einstellen und steuern können

In PowerPoint 2010 gibt eine aus Anwendersicht erfreuliche Trennung der Befehle auf drei Registerkarten:

  • Auf der Registerkarte Übergänge legen Sie fest, wie zwischen den Folien übergeblendet wird.
  • Die Registerkarte Animationen stellt alle Befehle bereit, mit denen Sie Objekte auf einer Folie animieren.
  • Auf der Registerkarte Bildschirmpräsentation schließlich können Sie einstellen, ob Animationen während der Vorführung gezeigt werden sollen.

Schritt 1: Wie Sie Objekten passende Animationseffekte zuweisen

 

Um einem Objekt – egal ob Text, Bild, SmartArt-Grafik oder Diagramm – einen Animationseffekt zuzuweisen, gehen Sie wie folgt vor:

 

  • Markieren Sie auf der Folie das Objekt oder die Objekte (Mehrfachmarkierung mit gedrückter Umschalt-Taste).
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Animationen.
  • Öffnen Sie dort in der Gruppe Animationen – so wie in der folgenden Abbildung gezeigt – per Klick auf den Pfeil für Weitere (rechte untere Ecke) die Galerie der Animationseffekte.

  • Wählen Sie sich einen der vorgegebenen Effekte aus den Gruppen Eingang, Betont, Beenden oder Animationspfade aus.
  • Oder wählen Sie weiter unten per Klick auf Weitere Eingangseffekte oder Weitere Hervorhebungseffekte
  • etc. einen Effekt aus, der in der Galerie nicht angezeigt wird.

 

Schritt 2: Wie Sie einen zugewiesenen Animationseffekt anpassen

 

Eine Vielzahl der Animationseffekte bietet mehrere Optionen, über die Sie beispielsweise die Richtung oder Form des Effektes noch ändern können. Im Unterschied zu früheren Versionen finden Sie diese Anpassungsmöglichkeit jetzt direkt neben der Galerie der Animationseffekte:

  • Wenn nach der Wahl eines Animationseffekts die unten rot umrandete Schaltfläche Effektoptionen aktiv und (also nicht ausgegraut) ist, können Sie den Effekt noch anpassen.
  • Klicken Sie dazu auf Effektoptionen und wählen Sie die für Ihren Zweck passende Option aus.

Schritt 3: Wie Sie die Zeiten für einen Animationseffekt festlegen

Immer noch in der Registerkarte Animationen können Sie weiter rechts in der Gruppe Anzeigedauer nun den zeitlichen Ablauf des gewählten Animationseffekts feineinstellen.

  • Legen Sie in dem Listenfeld neben Start fest, wie die Animation erfolgenden soll: Bei Mausklick, gleichzeitig mit einer anderen Animation oder nach einer anderen Animation.
  • Bei Dauer sorgen Sie per Mausklick auf die beiden Pfeile dafür, dass die Geschwindigkeit des Effektes beschleunigt oder verlangsamt wird. Sie können auch eine benutzerdefinierte Zeit eintippen – beispielsweise 1,1 für 1,1 Sekunden. Schließen Sie eine solche manuelle Eingabe mit Enter ab.

  • Bei Verzögerung sorgen Sie dafür, dass vor dem Erscheinen eines Effektes noch eine kurze Pause eingelegt wird. Das ist besonders dann nützlich, wenn Sie bei Start die Option Nach Vorherigen eingestellt haben und auf diese Weise mehrere Animationseffekte nacheinander mit kurzer Unterbrechung ablaufen sollen.

Zusatz-Tipp: Wie Sie zugewiesene Animationseffekte vorübergehend deaktivieren

Sie wollen Ihrem Chef oder einem Kollegen zum Abstimmen der Inhalte die fertige Präsentation zeigen, aber dabei aus Zeitgründen die zugewiesenen Animationen nicht zeigen? Kein Problem, auch das geht!

  • Wechseln Sie zur Registerkarte Bildschirmpräsentation.
  • Klicken Sie dort auf die Schaltfläche Beispiel einrichten.
  • Setzen Sie in dem unten gezeigten Dialogfeld ein Häkchen bei Präsentation ohne Animation.

WICHTIG: Deaktivieren Sie anschließend auf dem gleichen Weg wieder die Einstellung, dass Animationen nicht angezeigt werden. Denn ein anderer Kollege, der die Präsentation vorführen möchte, könnte sonst leicht verzweifeln, weil er nicht weiß, warum die Animationen nicht funktionieren, obwohl sie auf der Registerkarte Animationen zu sehen sind.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"