Besser auf das Publikum eingehen mit cleveren interaktiven Folien

28. Juli 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Beim Präsentieren sind Sie gut gerüstet, wenn Sie für zu erwartende Fragen aus dem Publikum bereits vorgefertigte Folien haben. Die können Sie dann im Bedarfsfall zeigen. Aber auch das schnelle und flexible Wechseln in einen anderen Themenbereich kann manchmal zur Verdeutlichung sinnvoll sein. Doch wie können Vortragende problemlos zwischen Folien wechseln und stets den Überblick behalten? Erfahren Sie hier, wie Sie für solche Zwecke eine optimale Navigation zwischen den Folien herstellen.

Welche technischen Möglichkeiten bietet PowerPoint für interaktives Präsentieren?

In PowerPoint gibt es mehrere Möglichkeiten, um während einer Bildschirmpräsentation zu anderen Informationen zu verzweigen:

  • Texte, die Sie als Hyperlink verwenden können. Die als Hyperlink genutzten Texte sind dabei durch ihre abweichende Farbe sowie durch eine Unterstreichung für den Vortragenden leicht auszumachen. Diese Variante ist z.B. sinnvoll, wenn Sie eine Definition für ein Fremdwort auf einer Zusatzfolie hinterlegen wollen oder für ein Jahr auch noch die Quartalszahlen im Detail anzeigen wollen.
  • Objekte, die Sie als Hyperlink verwenden können: angefangen von Textfeldern über Formen bis hin zu ClipArts und Fotos.
  • Interaktive Schaltflächen, über die Sie bereits vorbereitete Aktionseinstellungen abrufen können.
  • Das Eingeben der gewünschten Foliennummer und Betätigen der Enter-Taste.

Was sind und was bieten interaktive Schaltflächen?

Das Besondere an den interaktiven Schaltflächen ist, dass sie zum Teil bereits mit einem Hyperlink ausgestattet sind. Zudem öffnet sich beim Aufziehen der Schaltfläche auf der Folie sofort das Dialogfeld Aktionseinstellungen, über das Sie Links setzen und bestimmte Aktionen einfügen können.

Hier eine Übersicht der verschiedenen Schaltflächen und ihrer Voreinstellungen:

Ein Beispiel, wie Sie interaktive Schaltflächen sinnvoll einsetzen

Setzen Sie interaktive Schaltlfächen z.B. ein, um von jeder Folie aus, mit einem Klick zurück zur Übersichtsfolie zu gelangen. So geht’s:

  • Erstellen Sie als erste Folie der Präsentation eine Übersichtsfolie.
  • Fügen Sie dann drei weitere Folien hinzu (Strg + M).
  • Wechseln Sie zur zweiten Folie.
  • PowerPoint 2003: Klicken Sie in der Symbolleiste Zeichnen auf die Schaltfläche AutoFormen und öffnen Sie die Kategorie Interaktive Schaltflächen. Klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem „i“, das für „Informationen“ steht und ziehen Sie in der rechten unteren Ecke der Folie die interaktive Schaltfläche auf.

  • PowerPoint 2007 und 2010: Klicken Sie in der Registerkarte Einfügen auf die Schaltfläche Formen und wählen Sie ganz unten in der Kategorie Interaktive Schaltflächen die Option Informationen. Ziehen Sie in der rechten unteren Ecke der Folie die interaktive Schaltfläche auf.
  • Wenn Sie die Maustaste loslassen, erscheint das Dialogfeld Aktionseinstellungen. Hier legen Sie fest, was während der Präsentation geschehen soll, wenn Sie auf die interaktive Schaltfläche klicken. Wählen Sie die Option Hyperlink zu und markieren Sie in der darunter befindlichen Liste den Eintrag Erste Folie. Bestätigen Sie mit OK.

  • Jetzt muss die Schaltfläche auch auf den anderen beiden Folien untergebracht werden. Kopieren Sie dazu die interaktive Schaltfläche mit Strg + C. Wechseln Sie zu Folie 3 und dann zu Folie 4 und fügen Sie die Schaltfläche jeweils mit Strg + V ein.
  • Auf Folie 1 benötigen Sie noch eine Schaltfläche, um immer zu der Folie, von der aus Sie zur Folie 1 verzweigt haben, zurückkehren zu können. Ziehen Sie auf der Folie die Schaltfläche mit der Bezeichnung Zurückkehren (gebogener Pfeil) auf. Die Aktionseinstellungen sind bereits korrekt eingestellt, bestätigen Sie mit OK.

Wie Sie eigene Schaltflächen, Hypergrafiken und Hypertexte erstellen

Natürlich sind Sie nicht nur auf die interaktiven Schaltflächen von PowerPoint angewiesen. Vielmehr können Sie auch andere Formen, Grafiken und sogar Texte mit Hyperlinks versehen. Zwei Wege führen zum Ziel:

A) Aktionseinstellungen verwenden

  • Markieren Sie das Element, das Sie mit einem Hyperlink ausstatten möchten.
  • In PowerPoint 2003: Öffnen Sie per Rechtsklick auf das Element das Kontextmenü. Wählen Sie den Befehl Aktionseinstellungen.
  • Ab PowerPoint 2007: Klicken Sie in der Registerkarte Einfügen auf die Schaltfläche Aktion.

Im Dialogfeld Aktionseinstellungen haben Sie unter Hyperlink zu mehrere Optionen. Sie können einen Hyperlink zu einer anderen Folie, einer anderen Präsentation, einer Webseite oder zu anderen Dateien – beispielsweise einer Excel Arbeitsmappe – herstellen.

Wenn Sie auf eine bestimmte Folie verweisen möchten, klicken Sie zuerst auf Folie und wählen dann im Dialogfeld Hyperlink zur Folie die gewünschte Folie aus.

B) Hyperlinks nutzen

  • Markieren Sie das Element, das Sie mit einem Hyperlink ausstatten möchten.
  • Rufen Sie mit der Tastenkombination Strg + K das Dialogfeld Hyperlink einfügen auf.
  • Im linken Bereich des Dialogfeldes wählen Sie aus, welchen Hyperlinktyp Sie einfügen möchten.
  • Im Feld Text anzeigen als (bzw. Anzuzeigender Text) können Sie den Hyperlinktext ändern.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"