Daten zur Auslastung mit einer Füllstandsanzeige darstellen

23. April 2012
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Wie hoch ist die Auslastung der Ressourcen? Wie weit ist das Budget aufgebraucht? Die Antwort auf solche Fragen können Sie relativ leicht mit einer Füllstandsanzeige visualisieren.

So bereiten Sie mehrere Säulen für die Anzeige des Füllstands vor

Als Grundlage der Lösung können Sie ein gestapeltes 100%-Säulendiagramm nehmen, das Sie anschließend in seine Bestandteile auflösen. Vorteil dieses Herangehens ist, dass die Proportionen exakt stimmen.

Schneller geht es, wenn Sie die Darstellung eines Säulendiagramms nachbauen, indem Sie die Zeichnen-Werkzeuge einsetzen:

  • Zeichnen Sie zwei Linien für die Achsen und beschriften Sie diese mit Textfeldern.
  • Zeichnen Sie ein langes Rechteck für die Anzeige des Füllstands und ordnen Sie es an der horizontalen Achse an. Weisen Sie dem Rechteck einen linearen Farbverlauf zu.
  • Ziehen Sie dann eine Kopie des Rechtecks mit STRG+UMSCHALT nach rechts, um weitere Säulen zu erstellen.
  • Ihre Grafik sollte nun etwa so aussehen:

So verdeutlichen Sie den aktuellen Status mit einer Markierung

Den aktuellen Status der Auslastung machen Sie durch eine einfache Markierung neben der Säule deutlich.

  • Fügen Sie als Markierung ein kleines gleichschenkliges Dreieck ein.
  • Drehen Sie es um 90 Grad. Klicken Sie dazu in der Registerkarte START auf ANORDNEN – DREHEN – LINKSDREHUNG 90 GRAD (in PowerPoint 2003 mit der Befehlsfolge ZEICHNEN – DREHEN Oder Kippen – RECHTSDREHUNG 90 GRAD).
  • Verschieben Sie dann das Dreieck an die gewünschte Stelle neben der Säule, um den aktuellen Status anzuzeigen.

So animieren Sie das Markierungsdreieck

Um den Status der einzelnen Säulen nacheinander anzuzeigen, animieren Sie die Dreiecke so, dass sie sich entlang der Säulen von unten nach oben bis zum aktuellen Stand bewegen.

  • In PowerPoint 2003: Wählen Sie im Menü BILDSCHIRMPRÄSENTATION den Befehl BENUTZERDEFINIERTE ANIMATION. Klicken Sie auf EFFEKT HINZUFÜGEN – EINGANG – EINFLIEGEN. Ändern Sie die RICHTUNG auf VON UNTEN.
  • In PowerPoint 2007: Rufen Sie über ANIMATIONEN – BENUTZERDEFINIERTE ANIMATION den gleichnamigen Aufgabenbereich auf. Klicken Sie auf EFFEKT HINZUFÜGEN – EINGANG – EINFLIEGEN. Ändern Sie die RICHTUNG auf VON UNTEN.
  • In PowerPoint 2010: Klicken Sie in der Registerkarte ANIMATIONEN auf ANIMATION HINZUFÜGEN. Wählen Sie unter EINGANG die Option EINFLIEGEN. Ändern Sie mit der Schaltfläche EFFEKTOPTIONEN die RICHTUNG auf VON UNTEN.

Um die Bewegung vom unteren Folienrand bis zur waagerechten Achse unsichtbar zu machen, legen Sie ein Rechteck an den unteren Rand der Folie, das keine Linienfarbe hat und die Farbe des Hintergrunds trägt.

Zeigen Sie den Füllstand mit einem Rechteck an

So lassen Sie gleichzeitig zur animierten Markierung auch innerhalb der Säule den „Füllstand“ nach oben steigen.

  • Zeichnen Sie für die Füllstandsanzeige ein Rechteck über der ersten Säule, das vom unteren Säulenrand bis zum Markierungsdreieck reicht.
  • Weisen Sie ihm die Eingangsanimation WISCHEN zu und wählen Sie bei STARTEN (bzw. START) die Option MIT VORHERIGER.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"