Ein übersichtliches Portfolio mit einem Blasendiagramm darstellen

03. Mai 2012
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Wenn Sie das eigene Produkt mit denen der Mitbewerber vergleichen oder die Produktpalette für das kommende Jahr planen, ist die Darstellung in einem Portfolio hilfreich. Darin zeigen Sie Marktanteil, Marktwachstum und Umsatzgröße. Auch beim Projekt-Reporting eignet sich ein Portfolio, das beispielsweise Projektfortschritt und -risiko sowie die Kosten auf einen Blick übersichtlich aufzeigen kann. Solche Portfolios erstellen Sie in PowerPoint oder Excel mit Hilfe eines Blasendiagramms. Das Besondere an diesem Diagrammtyp: Es bietet die Möglichkeit, drei Parameter zu vergleichen.

Anwendungsfelder für Blasendiagramme

Blasendiagramme kommen vor allem beim Darstellen von Portfolios zum Einsatz. Mit Produkt-Portfolios lassen sich beispielsweise Ist-Zustand und Zukunftsträchtigkeit einer Gruppe von Produkten analysieren und übersichtlich gegenüberstellen – bei internen Produktvergleichen wie auch beim Benchmarking mit Wettbewerbern. Solche Portfolio-Analysen sind auch in anderen Bereichen hilfreich, da sich quantitative und qualitative Faktoren zugleich darstellen lassen. Die Position der Datenpunkte in den Sektoren des Portfolios beispielsweise ermöglicht eine schnelle qualitative Zuordnung.

Angenommen, Sie planen die Produkte für 2013 und wollen dazu den Ist-Stand aufzeigen. Im abgebildeten Beispiel werden vier Produkte gegenübergestellt. Marktanteil und -wachstum werden auf der waagerechten bzw. senkrechten Achse des Blasendiagramms gezeigt. Das Umsatzvolumen wird durch die unterschiedlich großen Blasen dargestellt.

Diese qualitativen Aussagen lässt das Produkt-Portfolio zu:

  • Produkt A weist einen geringen Marktanteil und wenig Wachstum auf. Auch die Umsatzgröße ist eher bescheiden. Insofern hat es wenig Chancen, weitergeführt zu werden.
  • Produkt B hat mit seinen Werten sehr gute Zukunftsaussichten.  
  • Produkt C ist bereits „in voller Blüte“ und wird als „Umsatzbringer“ sicher weitergeführt. Allerdings werden sich hier die Investitionen nur noch auf das Notwendigste beschränken.
  • Produkt D verlangt die meisten Investitionen. Es hat zwar ein hohes Wachstum, aber Marktanteil und Umsatz müssen deutlich zunehmen.

Die Daten für das Blasendiagramm eingeben

  • Rufen Sie eine neue Folie mit dem Layout TITEL UND INHALT auf und klicken Sie auf den Diagramm-Platzhalter.
  • Ab PowerPoint 2007: Wählen Sie im Dialogfeld DIAGRAMM EINFÜGEN die Option BLASE.
  • In PowerPoint 2003: Es wird automatisch das Standarddiagramm eingefügt. Wählen Sie über den Menübefehl DIAGRAMM – DIAGRAMMTYP die Option BLASE.
  • Das Wichtigste beim Erstellen des Blasendiagramms ist die richtige Reihenfolge beim Eingeben der Daten. Tragen Sie diese wie in der folgenden Abbildung gezeigt ein. 
Achtung: Die X, Y und Größenwerte für ein Produkt stehen in PowerPoint 2003 in der gleichen Spalte und ab PowerPoint 2007 in der gleichen Zeile.
  • Löschen Sie rechts die Diagramm-Legende und stellen Sie für die gesamte Diagrammfläche als Schrift Arial, 16 pt ein.

Achsen und Gitternetz beschriften

Damit im Diagramm eine Matrix mit vier gleich großen Quadranten entsteht, passen Sie nun die Formatierung der beiden Achsen an.

Ab PowerPoint 2007:

  • Öffnen Sie per Rechtsklick auf eine der Achsen das Kontextmenü und wählen Sie ACHSE FORMATIEREN. Aktivieren Sie bei den folgenden Parametern das Kontrollkästchen neben FEST und geben Sie die Werte ein: MINIMUM = 0, MAXIMUM = 10, HAUPTINTERVALL = 5. Verfahren Sie für die andere Achse ebenso.
  • Klicken Sie in der Registerkarte DIAGRAMMTOOLS/LAYOUT auf GITTERNETZLINIEN – PRIMÄRE VERTIKALE GITTERNETZLINIEN – HAUPTGITTERNETZE.

In PowerPoint 2003:

  • Doppelklicken Sie auf jede der zwei Achsen, wechseln Sie zur Registerkarte SKALIERUNG und legen jeweils fest: MINIMUM = 0, MAXIMUM = 10, HAUPTINTERVALL = 5. Entfernen Sie bei allen drei Parametern das Häkchen aus dem Kontrollkästchen, damit die Beschriftung der Achsen unverändert bleibt.
  • Aktivieren Sie über DIAGRAMM – DIAGRAMMOPTIONEN auf der Registerkarte GITTERNETZLINIEN das Kontrollkästchen HAUPTGITTERNETZ FÜR GRÖSSENACHSE (X).

Das Diagramm beschriften

Ab PowerPoint 2007:

  • Öffnen Sie per Rechtsklick auf eine der Blasen das Kontextmenü und wählen Sie DATENBESCHRIFTUNGEN HINZUFÜGEN.
  • Öffnen Sie per Rechtsklick auf eine der Beschriftungen das Kontextmenü und wählen Sie DATENBESCHRIFTUNGEN FORMATIEREN. Aktivieren Sie in der Rubrik BESCHRIFTUNGSOPTIONEN die Option BLASENGRÖSSE und deaktivieren Sie alle anderen Optionen.
  • Nutzen Sie die Funktion TEXTFELD, um die Achsen zu beschriften und neben die Blasen die Namen der Produkte zu schreiben.

In PowerPoint 2003:

  • Doppelklicken Sie auf eine der Blasen und rufen Sie damit das Dialogfeld DATENREIHE FORMATIEREN auf. Wechseln Sie zur Registerkarte DATENBESCHRIFTUNG und aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor BLASENGRÖSSE.
  • Nutzen Sie die Funktion TEXTFELD, um die Achsen zu beschriften und neben die Blasen die Namen der Produkte zu schreiben.
  • Klicken Sie außerhalb der Folie, um die Diagrammbearbeitung abzuschließen. 

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"