Mehrere Aufgaben beherrschen oder Probleme meistern: Stellen Sie dies mit einem Jongleur da

02. Juni 2016
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Wenn es darum geht, das beherrschte Zusammenspiel komplexer Sachverhalte oder neue Herausforderungen darzustellen, dann drängt sich der Vergleich mit einem Jongleur auf, der scheinbar spielerisch jeden seiner Bälle„im Griff“ hat. Hier eine Anleitung, wie Sie diese Bildmetapher optisch umsetzen.

 

Den „Artisten“ zusammenbauen

Da die eigentliche Aussage in den Bällen liegt, mit denen der Jongleur arbeitet, sollte seine Figur zurückhaltend dargestellt werden. Dazu eignet sich ein Piktogramm, das Sie leicht aus den Formen Ellipse (für den Kopf) und Abgerundetes Rechteck (für Rumpf und Extremitäten) über Start ⇒ Zeichnung zusammensetzen.

Die gelbe Raute in der Form Abgerundetes Rechteck erlaubt es, die Krümmung der Abrundung zu bestimmen. Für Arme und Beine ziehen Sie diese ganz nach innen; damit sind die Enden vollständig gerundet.

So entsteht aus einem Kreis und sieben abgerundeten Rechtecken der Entwurf für die Form des Jongleurs. Damit diese Figur nicht aus Einzelteilen bestehen bleibt, können Sie diese in PowerPoint 2010 mit dem Befehl Formen kombinieren zu einer Form verschmelzen. Das hat zwei Vorteile:

  • Beim Zusammenfügen der Einzelformen müssen Sie nicht allzu akkurat arbeiten, um saubere Übergänge hinzubekommen. Das geht bei der zusammengefügten Form einfacher.
  • Die kombinierte neue Form ist ein Objekt, das sich am Stück formatieren lässt.

Gehen Sie wie folgt vor: 

  1. Markieren Sie alle Teile des Piktogramms.
  2. Wählen Sie in den Zeichentools⇒Formen kombinieren ⇒ Formenvereinigung.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die vereinigte Form und wählen Sie Punkte bearbeiten.

Es werden alle Eck- und Kurvenpunkte der vereinigten Form angezeigt. Überflüssige Punkte an den Nahtstellen der Basisformen entfernen Sie mit einem Rechtsklick auf den Punkt und Punkt löschen.

Weitere Unsauberkeiten an einzelnen Punkten der Anschlüsse beseitigen Sie, indem Sie die weißen Tangentenmarkierungen verschieben und so die Krümmungen nacharbeiten.

Fertig ist der kleine Artist! Weisen Sie ihm passende Farben sowie einen leichten Schatten über Zeichentools ⇒ Formeffekte ⇒ Schatten zu.

Die „Bälle“ anfertigen

Nun muss der Jongleur seine Arbeitsgeräte erhalten. Für die Bälle bieten sich zwei Varianten an:

  • Lässt sich der Aspekt bildlich darstellen, ist ein importiertes Bild die passende Lösung.
  • Für rein verbale Sachverhalte benutzen Sie ein Textfeld mit einem Schlagwort.

Bilder als Bälle

Importieren Sie die benötigten Icons, Logos, Sinnbilder mit Einfügen ⇒ Grafik in eine PowerPoint-Folie. Die Grafiken sind eckig; damit jongliert es sich schlecht.

Zum Abrunden klicken Sie auf Zuschneiden in den Bildtools. Die Funktion Auf Form zuschneiden bietet alle Standardformen an. Für die Umformung der Icons zu Kreisen benötigten Sie die Ellipse, die rechteckige Bilder zu Ovalen und quadratische Bilder zu Kreisen formt.

Damit haben Sie Kreise – wie Bälle sehen diese aber noch nicht aus. Jetzt sind die 3D-Werkzeuge an der Reihe:

 

  1. Ermitteln Sie über Bildtools ⇒ Größe die Abmessungen der Bilder.
  2. Markieren Sie alle Bilder gemeinsam und wählen Sie nach Rechtsklick auf eines davon Grafik formatieren.
  3. Im Register 3D-Format tragen Sie bei Abschrägung ⇒ Oben in die Felder Breite und Höhe jeweils den halben Durchmesser der Kreise oder den halben kleineren Durchmesser der Ellipsen ein.

 

Eine Abschrägungsform müssen Sie nicht auswählen, denn ohne Auswahl gilt immer die Abschrägung Kreis. Anschließend sehen die beschnittenen Bilder dann wirklich wie Bälle aus.

Text als Bälle

Um Schlagworte zu Jonglierobjekten umzugestalten, gibt es zwei Alternativen: Entweder setzen Sie die Schlagwörter in farbige Kreise, die Sie mit den 3D-Befehlen als „Kugeln“ gestalten, wie oben bei den Bildern beschrieben. Oder Sie verwenden Textfelder, damit die Schlagwörter ohne Trägerobjekte jongliert werden.

In beiden Fällen müssen Sie auch die Texte verformen, damit sie die 3D-Form der Bälle nachbilden.

 

  1. Markieren Sie alle „Bälle“ oder Textfelder.
  2. Wählen Sie in Zeichentools/Format ⇒ WordArt-Formate ⇒ Texteffekte ⇒ Transformieren.
  3. Weisen Sie den Effekt Vergrößern zu und ziehen Sie die violette Raute, so weit es geht, nach unten, um den Effekt wirklich bauchig erscheinen zu lassen.
  4. Trennen Sie manuell die Silben in den Schlagwörtern so, dass die Kugelform möglichst eindrucksvoll nachgeformt wird.

 

Sofern Sie die Variante Text in Form verwenden, sollten Sie die Formen markieren, rechtsklicken und Form formatieren aufrufen. Dort setzen Sie im Register Textfeld alle Inneren Seitenränder auf Null, damit der Text die Form bestmöglich ausnutzt.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"