PPT 2007/2010: Mit "3D-Drehung" und Tiefe Objekte zum Hingucker machen

26. April 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Möglichkeiten die Rubrik "3D-Drehung" bietet und wie Sie besonders professionelle Resultate erzielen, wenn Sie bei Objekten die Formeffekte für Abschrägung und 3D-Drehung kombinieren.

In den Artikeln Attraktive Formen im Handumdrehen, Wie Sie mit Formeffekten für 3D-Wirkung sorgen und Formeffekte für Powerpoint lesen Sie die Gestaltungsmöglichkeiten, die die Formeffekte in PowerPoint 2007 und 2010 bieten.

Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Möglichkeiten die Rubrik "3D-Drehung" bietet und wie Sie besonders professionelle Resultate erzielen, wenn Sie bei Objekten die Formeffekte für Abschrägung und 3D-Drehung kombinieren. Erstellen Sie im Handumdrehen attraktive Visualisierungen für Zahnräder, 3D-Waage oder Würfel.

Ineinandergreifende Prozesse mit 3D-Zahnrädern darstellen

Bei manchen Objekten bietet sich eine 3D-Darstellung an, da Sie wesentlich aussagekräftiger ist. Ein Beispiel dafür ist das Ineinandergreifen verschiedener Prozesse, das sich mit Hilfe von Zahnrädern gut zeigen lässt. Mit einer 3D-Drehung bringen Sie die Räder noch besser zur Geltung.

So geht’s:

  • Erstellen Sie die Zahnräder mit der SmartArt-Grafik Zahnrad. Die Pfeile können Sie verschwinden lassen, indem Sie sie markieren und Ihnen Keine Füllung zuweisen.
  • Markieren Sie dann die Zahnräder und öffnen Sie per Rechtsklick das Kontextmenü. Wählen Sie Form formatieren.
  • Klicken Sie im Dialogfeld Form formatieren links die Rubrik 3D-Format an und geben Sie rechts bei Tiefe den Wert 20 Pt. ein. Lassen Sie das Dialogfeld geöffnet.

  • Wechseln Sie links zur Rubrik 3D-Drehung und wählen Sie bei Voreinstellungen unter Parallel die Option Von der Achse 2 nach links.

So erstellen Sie die Basis für eine 3D-Waage


Soll in einer Präsentation das Für und Wider betrachtet werden, eignet sich eine Waage zur Veranschaulichung. PowerPoint bietet eine praktische SmartArt-Grafik für diesen Zweck. Erfahren Sie zunächst, wie Sie die SmartArt-Grafik anlegen und anpassen und ihr dann im zweiten Schritt eine 3D-Wirkung geben.

So erstellen Sie die Grundlagen der 3D-Waage:

  • Klicken Sie in der Registerkarte Einfügen auf SmartArt.
  • Wählen Sie im Dialogfeld SmartArt-Grafik auswählen links Beziehung und klicken Sie dann auf die Option Balance. Bestätigen Sie mit OK.

  • Markieren Sie die obersten zwei Textkästen und weisen Sie ihnen Keine Füllung und Kein Rahmen zu. Klicken Sie dann in den Textkasten und löschen Sie den Text. Leider lassen sich diese Textfelder in der SmartArt-Grafik anders nicht löschen, ohne die Darstellung zu zerstören.
  • Geben Sie nun Ihren Text in die verbleibenden Textfelder ein. Übrigens: wenn Sie mehr Textfelder benötigen, klicken Sie auf der linken Seite der SmartArt-Grafik auf die zwei Pfeile. Dort sehen Sie die Textgliederung und können durch Drücken von Enter weitere Unterpunkte erzeugen. Wenn Sie auf der linken Seite mehr Unterpunkte eingeben als rechts, passt PowerPoint automatisch die Ausrichtung der Waage an.
  • Markieren Sie als nächstes die Textfelder links. Wählen Sie eine grüne Füllfarbe.
  • Weisen Sie den Textfeldern rechts eine rote Füllfarbe zu.
  • Ihre Grafik sollte nun ungefähr so aussehen:

So geben Sie der Waage die gewünschte 3D-Optik.

 

  • Markieren Sie nun die grünen und roten Textfelder, den Balken sowie das Dreieck.
  • Klicken Sie in der Registerkarte Format auf Formeffekte und wählen Sie bei 3D-Drehung unten die Option Schräg (obere und rechte Seite).

  • Zunächst ist keine Veränderung zu erkennen. Das liegt daran, dass die einzelnen Objekte noch keine Tiefe haben.
  • Markieren Sie nur den Balken und das Dreieck und rufen Sie per Rechtsklick darauf das Kontextmenü auf. Wählen Sie Form formatieren.
  • Klicken Sie im Dialogfeld links auf 3D-Format und geben Sie bei Tiefe den Wert 40 Pt. ein. Lassen Sie das Dialogfeld geöffnet.

  • Markieren Sie die grünen und roten Rechtecke und geben Sie bei Tiefe den Wert 30 Pt. ein. Schließen Sie das Dialogfeld.
  • Ihre 3D-Waage ist nun fertig.

So erstellen Sie einen Titel aus Würfeln


Eine Ihrer Überschriften soll ein echter Eye Catcher werden? Kein Problem: Stellen Sie die einzelnen Buchstaben einfach als Würfel dar.

So geht’s:

  • Zeichnen Sie ein Rechteck mit gedrückter Umschalt-Taste. Das Drücken der Taste bewirkt, dass ein Quadrat entsteht, wenn Sie zum Schluss zuerst die Maustaste und erst danach die Umschalt-Taste loslassen.
  • Weisen Sie dem Quadrat – wie oben bereits beschrieben – die 3D-Drehung Schräg (obere und rechte Seite) und eine Tiefe von ca. 50 Pt. zu.
  • Passen Sie die Füllfarbe und Konturfarbe nach Ihren Vorstellungen an.
  • Kopieren Sie den Würfel indem Sie ihn markieren und bei gedrückter Strg-  und Umschalt-Taste nach rechts ziehen. Erstellen Sie so viele Kopien, wie Sie für die Buchstaben Ihres Titels benötigen.
  • Schreiben Sie dann die Buchstaben in die einzelnen Würfel und passen Sie eventuell den Schriftgrad an.
  • Markieren Sie zum Schluss alle Würfel und wählen Sie in der Registerkarte Start: Anordnen – Ausrichten – Horizontal verteilen.

 

 

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"