Standards für Folienobjekte leichter definieren ab PowerPoint 2007

04. September 2012

In einem anderen Artikel konnten Sie bereits lesen, wie Sie die Formatierung freier Textfelder in PowerPoint 2003 in den Griff bekommen.

Die gute Nachricht: In den Versionen 2007 und 2010 ist das deutlich einfacher und zudem können Sie erstmals getrennte Standards für Textfelder, Formen und Linien bestimmen.

Erfahren Sie hier, mit welchen Schritten Sie für ein einheitliches Aussehen wichtiger Folienobjekte sorgen und welche Einstellungen dabei empfehlenswert sind.

So passen Sie die Standardformate für Formen an

Wenn Sie auf einer Folie ein Rechteck oder eine andere Form aufziehen, weist PowerPoint automatisch eine bestimmte Füllfarbe zu.

Diese Farbzuweisung ist nicht willkürlich, denn PowerPoint wählt als Standard für Formen zunächst einmal Akzentfarbe 1. Auch bei Diagrammen wird der ersten Säule, dem ersten Balken oder dem ersten Kreissegment standardmäßig die Akzentfarbe 1 zugewiesen.

Nicht immer ist die Akzentfarbe 1 jedoch geeignet. Insbesondere wenn diese Akzentfarbe eher dunkel ist, empfiehlt es sich, den Standard anzupassen, um beispielsweise die Lesbarkeit der Beschriftungen zu gewährleisten. Für Formen mit Füllfläche können Sie folgende Eigenschaften im Standard festlegen:

  • Fülleffekt (Farbverlauf, Füllfarbe),
  • Formkontur (Farbe, Stärke und Muster der Kontur),
  • Formeffekte (Schatten, Spiegelung),
  • Eigenschaften der Schrift (Größe, Art, Farbe),
  • Absatzeigenschaften (Textausrichtung, Zeilenabstand, Aufzählungszeichen),
  • und schließlich den inneren Seitenrand.

Um all diese Standardeinstellungen für Formen mit einer Fläche zu definieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Zeichnen Sie ein Rechteck und weisen Sie alle gewünschten Formate zu.
  • Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf den Rahmen der Form.
  • Wählen Sie im Kontextmenü Als Standardform festlegen.

Wenn Sie nun eine neue Form zeichnen, hat sie die gleichen Eigenschaften wie das eben angepasste Rechteck.

So erstellen Sie den Standard für freie Textfelder

Wollen Sie eine Liste mit Aufzählung anlegen, empfiehlt sich ein Folienlayout mit Inhalts- oder Text-Platzhalter. Doch oft geht es nur um eine kleine Bildbeschriftung. Da bietet sich ein freies Textfeld an.

Wenn Sie den Standard für solche Textfelder festlegen, können Sie meist davon ausgehen, dass diese nicht für eine große Menge Text herhalten werden, sondern eher für ein- bis zweizeilige Inhalte.

Folgende Grundeinstellungen sind empfehlenswert für ein Textfeld:

  • Klicken Sie in der Registerkarte Start in der Gruppe Absatz auf den kleinen Pfeil rechts unten, um das Dialogfeld Absatz zu öffnen. Übernehmen Sie folgende Einstellungen.
  • Der Schriftgrad sollte nicht kleiner als 12 pt sein, bei Präsentationen in großen Räumen empfiehlt sich jedoch ein Schriftgrad von mindestens 16 pt.
  • Wählen Sie als Schriftfarbe wenn möglich Schwarz oder ein dunkles Grau, um einen optimalen Kontrast zum Hintergrund sicherzustellen.
  • Als Schriftart sind serifenlose Schriften wie Calibri oder Arial empfehlenswert.
  • Klicken Sie zum Abschluss mit der rechten Maustaste auf den Rahmen des Textfeldes. Wählen Sie im Kontextmenü Als Standardtextfeld festlegen.

Unsichtbare Linien? Nicht ab PowerPoint 2007!

In PowerPoint 2003 gab es nur die Möglichkeit, einen gemeinsamen Standard für ALLE AutoForm festzulegen. Der Standard wurde dann gleichermaßen auf neue Textfelder, Formen und Linien angewendet. Das Problem: Wurde ein Textfeld ohne Kontur zum Standard definiert, waren alle neu gezeichneten Linien und Pfeile plötzlich unsichtbar, da sie weder Füllfarbe noch Linienfarbe hatten.

Ab PowerPoint 2007 ist das Problem gelöst: Sie können den Standard für Linien getrennt festlegen. So geht’s:

  • Zeichnen Sie eine Linie.
  • Formatieren Sie die Linie nach Ihren Vorstellungen, empfehlenswert ist z.B. eine schwarze oder gut sichtbare graue Linie mit mindestens 1,5 pt Stärke. Nehmen Sie Ihre Änderungen am besten über die Registerkarte Start in der Gruppe Zeichnung unter Formkontur vor.
  • Klicken Sie abschließend mit der rechten Maustaste auf die Linie und wählen Sie im Kontextmenü Als Standardlinie festlegen.
  • Die neuen Einstellungen wirken sich auf Linien, Verbindungen, Pfeile, Klammern und den Bogen aus.

WICHTIG: Erheben Sie keinen Pfeil zum Standard, sonst haben danach alle neu erstellten Linien Pfeilspitzen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"