Techniken, mit denen Sie den Zustand einer Folie wiederherstellen

13. Mai 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Beim Bearbeiten von Folien probiert man oft verschiedene Möglichkeiten aus. Soll dann der Ursprungszustand wiederhergestellt werden, kommt die Rückgängig-Funktion zum Einsatz. Doch wie viel Schritte lassen sich eigentlich rückgängig machen? Und was ist zu tun, wenn mehr Schritte rückgängig zu machen sind als das Programm normalerweise zulässt?

Strg + Z auf Dauer zu mühselig? So machen Sie mehrere Schritte auf einmal rückgängig

Für kleine Fehltritte gibt‘s in allen Office-Programmen die Funktion „Rückgängig“. Dafür können Sie entweder die Schaltfläche Rückgängig verwenden. Schneller aber geht’s mit der Tastenkombination Strg + Z.

Wollen Sie mehrere Formatierungs- bzw. Eingabe-Schritte rückgängig machen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie neben der Schaltfläche Rückgängig auf den kleinen Pfeil. In PowerPoint 2003 befindet sich die Schaltfläche in der Standard-Symbolleiste. Ab PowerPoint 2007 ist sie in der Schnellzugriffsleiste untergebracht.

  • Im der Dropdown-Liste zeigt PowerPoint die letzten Schritte, die Sie vorgenommen haben.
  • Bewegen Sie Ihre Maus über die aufgeführten Schritte bis zu dem, den Sie auch noch rückgängig machen möchten. Diese Schritte werden markiert. Gleichzeitig zeigt Ihnen PowerPoint unten an, wie viele Aktionen Sie rückgängig machen möchten.
  • Klicken Sie anschließend die linke Maustaste, um die ausgewählten Schritte rückgängig zu machen.

20 reicht nicht? Die Anzahl der Rückgängig-Schritte in PowerPoint 2003 erhöhen

Wenn Sie Objekte mit kleinen Schritten per Tastatur verschieben, stoßen Sie schnell an die Grenze der maximalen Anzahl von Rückgängig-Schritten. Standardmäßig sind in den Office-Programmen 20 eingestellt. Die maximal mögliche Anzahl liegt jedoch bei 150. So erhöhen Sie die voreingestellte Anzahl in PowerPoint 2003:

  • Wählen Sie Extras – Optionen.
  • Stellen Sie auf der Registerkarte Bearbeiten im Feld Rückgängig den gewünschten Wert ein.

Die Anzahl der Rückgängig-Schritte in PowerPoint 2007 und 2010 erhöhen

  • Klicken Sie in Version 2007 auf die Office-Schaltfläche und rechts unten auf PowerPoint-Optionen. In PowerPoint 2010 wählen Sie Datei – Optionen.
  • Markieren Sie links die Rubrik Erweitert und stellen Sie rechts unter Bearbeitungsoptionen bei Maximale Anzahl von Rückgängigvorgängen den gewünschten Wert ein.

Übrigens: Ab PowerPoint 2007 können Sie, auch wenn Sie gerade gespeichert haben, noch Arbeitsschritte rückgängig machen. In PowerPoint 2003 ist die Schaltfläche Rückgängig hingegen nach dem Speichern ausgegraut.

Wenn auch die Rückgängig-Schritte nicht mehr reichen

Wenn der gewünschte Präsentationszustand schon mehr als 150 Schritte zurückliegt, bietet PowerPoint 2010 eine Lösung: Die neue Funktion automatisch gespeicherter Versionen.

Um unerwünschte Änderungen rückgängig zu machen, stellen Sie damit einfach eine frühere Version Ihrer Datei wieder her. So geht’s:

  • Klicken Sie auf Datei und dann auf Informationen.
  • Die automatisch gespeicherten Fassungen finden Sie rechts per Klick auf die Schaltfläche für Versionen.

  • Wählen Sie nun die Version aus, bei der es die unerwünschten Änderungen noch nicht gab.
  • Vergewissern Sie sich, dass die ausgewählte Version Ihren Vorstellungen entspricht.
  • Klicken Sie dann oben in der gelben Statusleiste auf Wiederherstellen und dann auf OK, um Ihre aktuelle Präsentation mit der früheren Version zu überschreiben.

WICHTIG: Automatisch gespeicherte Versionen einer Datei werden bis vier Tage nach dem Erstellungsdatum aufbewahrt.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"