Wie Sie das passende Startbild für Ihr Video „schießen“

16. Juni 2016
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Sicher ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie ein Video auf einer Folie einbauen und vor dem Abspielen nur ein schwarzes Rechteck zu sehen ist. Wäre es nicht viel attraktiver, wenn dort schon das Anfangsbild des Videos zu sehen wäre? In PowerPoint 2007 und 2010 lässt sich das auf der Folie angezeigte Vorschaubild leicht austauschen. In den Vorgängerversionen scheitert es leider oft daran, dass sich von dem im Windows Media Player abgespielten Film nicht einfach ein Bildschirmfoto machen lässt. „PowerPoint aktuell“ hat für Sie ein kostenloses Tool gefunden, mit dem Sie jedes beliebige Bild Ihres Videos abspeichern und dann auf der Folie einsetzen können.

PowerPoint 2010: Vorschaubild ändern leicht gemacht

In PowerPoint 2010 ist es sehr einfach geworden, ein Bild aus dem Video als Vorschaubild zu bestimmen:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Videotools/Format auf den Befehl Posterrahmen (eine etwas unglückliche Übersetzung des englischen Begriffes „poster frame“).
  2. Mit Aktueller Rahmen verwenden Sie das Bild aus dem Video, das gerade angezeigt wird. Scrollen Sie dazu ggf. vor oder zurück.
  3. Mit Bild aus Datei fügen Sie ein beliebiges anderes Bild ein, zum Beispiel einen Schnappschuss oder ein Logo.

Aufgrund seiner Vielseitigkeit könnte der VLC Player (http://www.videolan.org/) auch für PowerPoint 2010-Nutzer interessant sein.

Das Startbild in PowerPoint 2007 ersetzen

In Version 2007 können Sie ein Startbild in das Video integrieren:

  1. Wenn Sie auf das eingefügte Video klicken, wird außer der Registerkarte Videotools auch Bildtools angezeigt.
  2. Klicken Sie dort auf Bild ändern und wählen Sie den gewünschten Schnappschuss aus.

Und bis PowerPoint 2003?

Bis zur Version 2003 haben Sie nur die Möglichkeit, ein Bild über das Video zu legen. Erstellen Sie wie unten beschrieben einen Schnappschuss und legen Sie ihn in den Vordergrund. Sobald der Film startet, rückt er in die vorderste Ebene und wird nicht mehr vom Bild verdeckt.

Vielseitig und praktisch: Der VLC Player

Wenn Sie mit der Druck-Taste („PrntScr“) oder einem Screenshot-Programm versuchen, ein Bildschirmfoto zu machen, erfassen diese Programme die vom Hauptprozessor an den Bildschirm gesandten Bilder.

Media Player umgehen aber häufig den Hauptprozessor und nutzen nur die Grafikkarte. Daher erfassen Sie Einzelbilder aus Videos mit dieser gängigen Methode nicht.

Der VLC Player hingegen erfasst nicht den Bildschirm, sondern speichert ein Einzelbild direkt aus dem Film.

Noch ein wichtiges Plus spricht dafür, den VLC Player auf jeden Fall zu installieren: Neben seiner Schnappschuss-Funktion kann er wesentlich mehr Video-Formate als der Windows Media Player problemlos wiedergeben.

Schnappschüsse einfach erstellen

  1. Öffnen Sie das Video mit dem VLC Player. Wenn der VLC Player als Standard für das jeweilige Video-Format eingestellt ist, wird im Windows-Explorer ein „Verkehrshütchen“-Symbol vor dem Dateinamen angezeigt und es reicht ein Doppelklick. Bei anderen Symbolen klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Öffnen mit.
  2. Spielen Sie das Video mit der Play-Taste bis zu der gewünschten Stelle ab und stoppen Sie es mit der Pause-Taste.
  3. Wählen Sie im Menü Video ⇒ Schnappschuss. Das Einzelbild wird automatisch als Datei abgespeichert und der VLC Player kann nun wieder geschlossen werden.

Den Schnappschuss wiederfinden

Der Standard-Speicherpfad für die Schnappschüsse liegt etwas versteckt auf der Festplatte unter: C:\Documents and Settings\ < benutzername >\My Documents\My Pictures\. Wenn Sie die Schnappschüsse lieber in einem anderen Ordner abspeichern wollen, können Sie das Standardverzeichnis ändern:

  1. Wählen Sie dazu Extras ⇒ Einstellungen ⇒ Video.
  2. Dort können Sie unten den Pfad, ein Dateinamen-Präfix und das Format einstellen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"