Zeitleiste ohne Grenzen

26. April 2012
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Zeitleisten sind eine tolle Möglichkeit, um zeitliche Abfolgen attraktiv und verständlich darzustellen. Wenn Sie jedoch neben den Datumsangaben auch noch weitere Informationen auf der Folie unterbringen wollen, müssen Sie den Zeitstrahl meist auf mehrere Folien verteilen, dabei geht jedoch oft der Zusammenhang verloren. Erfahren Sie hier, wie Sie in PowerPoint 2010 einen Zeitstrahl erstellen, der über mehrere Folien geht und durch den richtigen Folienübergang wie eine kontinuierliche Zeitleiste wirkt.

Der kontinuierliche Zeitstrahl

Problem: Ein Zeitstrahl wird auf mehrere Folien verteilt, um alle Details anzeigen zu können, dabei wird jedoch der Zeitstrahl unterbrochen und der Zusammenhang geht verloren.

Lösung: Mit dem Übergangseffekt „Schieben“ erzielen Sie den Eindruck eines durchgängigen Zeitstrahls, obwohl die einzelnen Abschnitte auf mehrere Folien verteilt sind.

Die folgende Abbildung zeigt die ursprüngliche Version. Hier werden die Folien nacheinander präsentiert und die Zeitleiste wirkt zerstückelt.

In der zweiten Abbildung sehen Sie die bessere Version für die Anzeige beider Folien. Die Zeitleiste wird weitergeschoben, so dass der nächste Zeitabschnitt (rechts) in den Fokus gerückt wird. Sie erscheint sofort als Einheit, obwohl sie auf beliebig viele Folien verteilt ist.

So erstellen Sie die Zeitleiste

  • Um die Zeitleiste auf zwei Seiten zu verteilen, erstellen Sie am besten zwei Zeitachsen mit Hilfe der SmartArt-Grafiken.
  • Klicken Sie in der Registerkarte EINFÜGEN auf die Schaltfläche SMARTART.
  • Wählen Sie dort in der Rubrik PROZESS den Untertyp EINFACHE ZEITACHSE und bestätigen Sie mit OK.
  • Erstellen und beschriften Sie nun für die erste und zweite Folie einzelne Zeitachsen.
  • Achten Sie darauf, dass bei der ersten Folie die Pfeilspitze und bei der zweiten das Pfeilende außerhalb des Folienbereichs liegen. Damit erscheint der Übergang später nahtlos.
  • Lösen Sie die Gruppierung der SmartArt-Grafik mit STRG+UMSCHALT+H auf.
  • Wenn die letzte Achsenbeschriftung auf der ersten Seite oberhalb der Leiste ist, so schieben Sie die erste Achsenbeschriftung auf der zweiten Seite unter die Zeitleiste (siehe Abbildung). Passen Sie entsprechend die restlichen Beschriftungen an.

„Rollen“ Sie die Zeitleiste weiter

  • Markieren Sie die zweite Folie und wechseln Sie in die Registerkarte ÜBERGÄNGE.
  • Wählen Sie dort bei ÜBERGÄNGE ZU DIESER FOLIE die Option SCHIEBEN.
  • Ändern Sie die DAUER auf ca. 6 bis 10 Sekunden. Je höher die Dauer, desto langsamer wird die Zeitleiste weitergerollt. Je mehr Informationen auf der Zeitleiste, desto länger sollte die Dauer des Übergangs sein. So stellen Sie sicher, dass die Zuschauer die Informationen problemlos aufnehmen können.
  • Wählen Sie bei EFFEKTOPTIONEN die Option VON RECHTS.

Die Endlos-Zeitleiste

Wenn Sie eine sehr lange Zeitleiste präsentieren wollen, die z.B. über fünf Folien verteilt ist, empfehlen sich folgende Einstellungen:

  • Wählen Sie eine hohe DAUER (10 Sekunden und aufwärts) für den Folienübergang.
  • Deaktivieren Sie ebenfalls in der Registerkarte ÜBERGÄNGE unter NÄCHSTE FOLIE das Kästchen BEI MAUSKLICK und aktivieren Sie das Kästchen bei NACH.
  • Durch diese Einstellungen rollt die Zeitleiste mit einer minimalen Verzögerung bei den einzelnen Folien langsam ins Sichtfeld.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"