16 Millionen Songs komplett kostenlos hören

16. März 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit Spotify ist ein echtes Schwergewicht am Musikmarkt in den deutschen Ring gestiegen und mischt seine Konkurrenz gehörig auf:

Mit 16 Millionen Songs punktet der Online-Musikdienst "Spotify". Alle Lieder können dabei legal und kostenlos online gehört werden. Ein Download der Songs als MP3 ist allerdings nicht möglich: Die Musik spielt online per Stream, sodass eine aktive Internetverbindung erforderlich ist.

Neben seinem kostenlosen Modell bietet Spotify auch verschiedene Abo-Varianten: Sie zahlen einen Fixpreis pro Monat (4,99 bzw. 9,99 Euro) und erhalten dadurch eine werbefreie Website, Lieder in besserer Qualität und können die Songs auch herunterladen und auf Ihrem Smartphone hören.

Die Anmeldung via Facebook ist Datenschützern allerdings ein Dorn im Auge: Die durchaus berechtigten Bedenken, dass Spotify auf diese Weise keine anonyme oder pseudonyme Nutzung seines Diensts anbietet, liegen auf dem Tisch. Peter Schaar, der Bundesbeauftragte für Datenschutz, sagte gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung, dass das Telemediengesetz Anbieter aber genau dazu verpflichtet.

Datenschützer raten derzeit deshalb von der Spotify-Nutzung ab. Ob sich diese Bedenken allerdings die unkomplizierte Nutzung und die rund 16 Millionen verfügbaren Songs durchsetzen, bleibt abzuwarten: Nach der sekundenschnellen Anmeldung über Facebook sehen Spotify-Nutzer, welche Facebook-Kontakte bereits via Spotify Musik hören - und welche Musik sie hören. Ideal, um neue und unbekannte Musik zu entdecken. Auch für Party-Smalltalk optimal geeignet, wenn Sie beispielsweise wissen, welche Musik ein neuer Kontakt bei Facebook gern mag.

Falls Sie nicht möchten, dass Ihre Freunde erfahren, welche Musik Sie hören, sollten Sie die entsprechende Option deaktivieren. Dabei gilt allerdings "Alles oder nichts" - falls Sie Ihre Vorliebe für Wolfgang Petry geheimhalten wollen, dann werden Ihre Freunde auch nicht erfahren, dass Sie die Beatles, Rolling Stones und Frank Zappa hören.

Fazit: Die Vorteile von Spotify stechen so sehr ins Auge, dass die Datenschutz-Bedenken bei vielen Anwendern ins Hintertreffen geraten: 16 Millionen Songs? Immer und überall? Kostenlos und legal? Die Anmeldung via Facebook dürften viele Musikfreunde deshalb achselzuckend akzeptieren, denn es gibt momentan als kostenlose Alternative nur simfy.de - allerdings mit einem deutlich rigorosen Limit, ab dem die kostenlose Musik versiegt.

Sie erreichen Spotify unter http://www.spotify.com 

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"