Deshalb hinkt der Vergleich zwischen Windows 8 und Vista

17. Juni 2012

Zugegeben, wir betrachten Windows 8 mit kritischen Augen und sind eher skeptisch, ob Microsoft kommendes Betriebssystem wirklich der erhoffte Erfolg wird. Doch die häufig gezogenen Vergleiche zwischen Windows 8 und Vista hinken aus folgenden Gründen:

Mit Windows 8 versucht Microsoft, ein Betriebssystem für alle verschiedenen Geräte-Typen zu entwickeln. Windows 8 soll auf Desktop-PCs ebenso genutzt werden wie auf Notebooks, Tablets und gegebenenfalls auch auf Smartphones. Das ist eine ebenso konsequente wie folgerichtige Entscheidung, da immer mehr Anwender mindestens zwei Geräte nutzen. Außerdem spielen mobile Geräte eine immer größere Rolle, sodass Microsoft entsprechend reagieren musste.

Nach wie vor muss sich Microsoft aber den Vorwurf gefallen lassen, mit Windows 8 zwischen zwei Stühlen zu sitzen: Während die Touchscreen-Nutzung ausgereift erscheint, müssen Desktop-Nutzer mit Maus und Tastatur zu viele Kompromisse eingehen. Außerdem werden sie von einem neuen Bedienkonzept überrumpelt, obwohl Microsoft auch einfach die Wahlfreiheit zwischen der neuen Metro-Oberfläche oder der gewohnten Ansicht lassen könnte.

Doch sobald die neue Bedienung verinnerlicht wurde, geht das Arbeiten mit Windows 8 ebenso schnell und teilweise noch schneller von der Hand als unter Windows 7. Allerdings ist ein Wechsel zu Windows 8 bislang für kaum ein Anwendungs-Szenario wirklich erforderlich. Deshalb wird sich Windows 8 in erster Linie auf neu gekauften PCs und Tablets wiederfinden, während wenige Nutzer aus freien Stücken auf Windows 8 upgraden werden.

Deshalb wird kaum ein Anwender nach einem Downgrade schreien, um statt Windows 8 doch lieber Windows 7 nutzen zu können - ganz im Gegensatz zu Vista, wo der Druck der Nutzer schließlich so stark wurde, dass Microsoft einknickte und den "Abwärtswechsel" auf Windows XP ermöglichte.  

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"