Ende, aus vorbei: Microsoft zieht Windows RT aus dem Verkehr

04. Februar 2015
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Es sollte eine Erfolgsgeschichte werden, doch am Ende ist Windows RT ein Debakel für Microsoft. Der Software-Riese aus Redmond zieht deshalb den Stecker und wird kein Windows RT mehr anbieten:

Mit der Einstellung des Lumia 2520-Tablets gibt es kein Gerät mehr, das mit Windows RT neu in den Handel kommt. In der letzten Woche hatte Microsoft bereits mitgeteilt, dass es auch die Produktion seines eigenen Windows Surface 2-Tablets einstellen wird. Wenn keine neue Hardware mehr mit Windows RT auf den Markt kommt, dann stellt das de facto auch das Ende für Windows RT dar.

Als Windows 10 angekündigt wurde, hatte Microsoft diesen Schritt bereits vage angedeutet: So sollte es kein komplettes Update auf Windows 10 für Besitzer eines Geräts mit Windows RT geben. Microsoft will allerdings einige Funktionen von Windows RT auch für Windows 10 übernehmen - allerdings wurde noch nicht konkret mitgeteilt, um welche Funktionen es sich dabei handelt.

Als Windows RT angekündigt wurde, konnte Microsoft noch einige Hardware-Hersteller davon überzeugen, eigene Geräte mit Windows RT zu veröffentlichen. Allerdings stand Windows RT von Anfang an unter keinem guten Stern, da es Microsoft trotz hohem Marketing-Aufwand nie gelungen ist, die Unterschiede zwischen Windows 8 und Windows RT für Privatnutzer wirklich verständlich klar zu machen. Da unter Windows RT auch nur Apps aus dem Windows-Store, aber keine regulären Anwendungen ausgeführt werden konnten, war das Interesse der potenziellen Käufer auch eher gering. Statt jedoch deutlich zu kommunizieren, dass der geringere Funktionsaufwand auch einen niedrigeren Verkaufspreis und eine deutlich höhere Akkulaufzeit bedeutet, verpuffte das Marketing-Budget in aufwendigen, aber inhaltsleeren Werbespots.

Microsoft stand deshalb schnell allein auf weiter Flur und war bald der einzige Anbieter von Tablets mit Windows RT. Da aber bereits das erste Surface RT seine Absatzziele deutlich verfehlte und einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe verursachte, hat Microsoft nach den ebenfalls eher mauen Verkaufszahlen des Surface 2 jetzt das Windows RT-Experiment beendet.

Die Restbestände des Surface 2 und Lumia 2520 könnten jetzt deutlich günstiger im Handel verscherbelt werden - es lohnt sich also, die Augen offenzuhalten: Wenn Sie ein günstiges Tablet zum Surfen im Internet und für Videos sowie E-Mails suchen, ist das Surface 2 bzw. Lumia 2520 genau richtig.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"