Firefox 3: Erste Sicherheitslücke entdeckt

19. Juni 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Firefox 3 ist noch keine zwei Tage alt, da ist auch schon die erste Sicherheitslücke entdeckt worden: Bereits fünf Stunden nach der Veröffentlichung wurde ein Leck in der Browser-Sicherheit bestätigt.

Bei den Entdeckern handelt es sich um Zero Day Initiative (ZDI), die sich die Regel auferlegt hat, Informationen zu Schwachstellen in Software erst dann veröffentlichen, wenn ein Update vorliegt. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass diese Sicherheitslücke in Firefox 3 ausgenutzt wird. Deshalb sind keinerlei Details zu der Sicherheitslücke bekannt, jedoch soll es bislang noch keine Schadsoftware geben, die durch dieses Leck in den Rechner eindringen kann. Auch Firefox 2 soll betroffen sein. Die Mozilla-Entwickler arbeiten jedoch bereits an einem Update, das in den nächsten Tagen erscheinen soll.

 

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"