ISO- und VHD-Dateien direkt mit Windows 8 mounten

30. August 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Unter “Mounten” versteht man das direkte Einbinden von CD- und DVD-Abbilder ins Betriebssystem:

So erhält beispielsweise eine Sicherheitskopie eines Spiels einen Laufwerks-Buchstaben, ohne dass das Original wirklich im Laufwerk liegen muss. Viele Anwender schwören deshalb auf CD- und DVD-Abbilder, die in der Regel in den Dateiformaten ISO oder VHD vorliegen - in erster Linie aus Bequemlichkeit, aber auch als Schutz der Original-Datenträger vor gefährlichen Kratzern.

Bislang wurden Tools wie Alcohol 120% oder Daemon Tools genutzt, um CD- und DVD-Abbilder als virtuelle Laufwerke einzubinden. Diese Tools könnten mit Windows 8 jedoch arbeitslos werden: Wie Rajeev Nagar, Teil des Teams von Windows 8, erläutert, wird das kommende Betriebssystem von Microsoft eine Unterstützung für ISO und VHD mitbringen.

So mounten Sie ISO- und VHD-Dateien in Windows 8:

ISO- und VHD-Dateien lassen sich in Windows 8 problemlos öffnen - einfach ein Doppelklick mit der linken Maustaste auf die ISO-Datei klicken. Anschließend lässt sich die ISO-Datei im Windows-Explorer als virtuelles Laufwerk unter einem eigenen Laufwerks-Buchstaben ansteuern. Das virtuelle Laufwerk wird dabei nicht permanent angelegt, sondern lässt sich jederzeit über die entsprechende Schaltfläche im Windows-Explorer von Windows 8 wieder entfernen. Dazu müssen Sie einfach nur zur Laufwerksübersicht wechseln, das virtuelle Laufwerk markieren und die “Eject”-Schaltfläche anklicken.

Wie der folgende Screenshot zeigt, setzt der Windows-Explorer in Windows 8 auf die Ribbon-Oberfläche, die bereits in Microsoft Office 2010 und in einzelnen Windows-Anwendungen wie beispielsweise Paint zu finden ist:

Eine ISO-Datei wird dabei in Windows 8 zu einem virtuellen optischen Laufwerk, während eine VHD-Datei zu einer virtuellen Festplatte wird. Bei einer VHD-Datei handelt es sich um eine “Virtual Hard Disks”, woraus sich auch die Abkürzung “VHD” ergibt. VHDs kommen in virtuellen Rechnern zum Einsatz, die mit der Virtualisierungs-Software Virtual PC oder Hyper-V erstellt wurden.

In Windows 8 wird es erstmals in der Windows-Geschichte möglich sein, mit den Bordmitteln auf diese virtuellen Festplatten zugreifen zu können, ohne den virtuellen PC zuvor starten zu müssen.

Quellenlink: Windows 8 Blog

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"