Kein spezieller Yahoo Messenger für Vista mehr

28. Oktober 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Yahoo hat bekannt gegeben, dass der Messenger für Vista nicht mehr weiterentwickelt wird. Damit reagiert das Unternehmen auf die aus seiner Sicht nicht zufriedenstellende Verbreitung von Windows Vista.

Die Erfahrungen, die Yahoo bei der Entwicklung seines Messengers für Vista gemacht hat, sollen jetzt in die generelle Entwicklung des Yahoo Messengers fließen. Auf diese Weise soll dennoch eine konsistente und kompatible Lösung für alle Betriebssysteme von Windows entstehen bzw. künftige Versionen verbessert werden.

 

Mit seiner Vorabversion des eigenen Messengers hatte Yahoo eine der ersten Anwendungen veröffentlicht, die eigens für Vista entwickelt wurden. Doch bereits im Dezember 2007, als die Vorabversion erschienen ist, hatte Produktmanager Josh Jacobson die Weiterentwicklung des Messengers für Vista von der Anzahl vorhandener Vista-Installationen abhängig gemacht.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"