Keine Geräte mit Android und Windows möglich?

19. März 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wenn zwei sich streiten, freut sich manchmal auch kein Dritter: weil Google nur reine Android-Geräte will und Microsoft keine Rechner mit keinem anderen vorinstallierten Betriebssystem als Windows duldet, muss Asus seine Windows-Android-Kombination einstampfen.

Das Beste aus zwei Welten wird also nicht miteinander vereint, weil es wieder am notwendigen Pragmatismus bei Google und Microsoft mangelt: die beiden Software-Riesen wollen einfach nicht einsehen, dass sie potenziellen Kunden nicht vorenthalten können, was sie verlangen. Andernfalls müssen sie mit der Frustration und dem Unverständnis leben, das durch solche Entscheidungen hervorgerufen wird.

Asus hat bereits zwei Geräte im Angebot, auf denen Android und Windows vorhanden ist. Diese beiden Modelle muss der Hersteller vermutlich vom Markt nehmen. Im Januar war die Ankündigung von Intel und AMD noch frenetisch gefeiert worden, die Installation von Windows und Android auf einem Gerät zu unterstützen.

Doch jetzt machen die Unternehmen einen gigantischen Schritt zurück: Hardware-Hersteller wie Asus scheinen erst mal Überzeugungsarbeit bei ihren Partnern leisten zu müssen, damit sie zwei Betriebssysteme auf einem Gerät anbieten können.

Die rigorosen Bedingungen, die Google an seine Partner stellt, sind im Februar an die Öffentlichkeit gedrungen. Die genauen Umstände sind nicht bekannt, es lässt sich jedoch viel auf eine Panne bei Gericht einkreisen: Ein Hersteller, der bestimmte und beliebte Google-Anwendungen wie etwa YouTube auf sein Gerät packen will, muss auch die anderen Google-Apps installieren.

Wie das Wall Street Journal schreibt, muss Asus wegen der strengen Anforderungen von Microsoft und Google sein Hybrid-Notebook jetzt auf unbestimmte Zeit verschieben. Weniger diplomatisch ausgedrückt bedeutet das, dass es niemals das Licht der Welt erblicken wird.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"