Microsoft geht hart gegen Raubkopierer von Windows 10 und Office vor

13. März 2016

Seit mehreren Jahren ist Microsoft eher durch Kompromissbereitschaft als durch Konsequenz im Kampf gegen Raubkopierer aufgefallen – doch das ändert sich jetzt: In Amerika will der Software-Riese aus Redmond jetzt ein Urteil erstreiten, sodass Provider die IP-Adressen von Raubkopierern rausrücken müssen.

Microsoft hat diese Klage angestrengt, weil über diese IP-Adressen mehrere Jahre lang illegale Versionen von Windows und Office aktiviert worden sein sollen. Es geht im vorliegenden Fall also nicht gegen Privatanwender, die sich eine illegale Version von Windows oder Office im Netz runtergeladen haben, sondern gegen gewerbsmäßige Raubkopierer.

Die illegalen Lizenzschlüssel wurden von Microsoft gestohlen und sind laut derzeitigem Ermittlungsstand in mehreren Ländern eingesetzt worden. Microsoft geht es also darum, einen internationalen Betrüger-Ring zu sprengen, der etliche Benutzer weltweit eiskalt abgezockt hat.

Die betroffenen Anwender wissen nämlich häufig gar nicht, dass eine illegale Windows- oder Office-Version auf ihrem Rechner läuft: Die dreisten Betrüger verkaufen diese Versionen als angeblich völlig legale und rechtmäßige Kopien, bis dann schließlich das böse Erwachen folgt. Hier hat Microsoft allerdings nach wie vor ein Einsehen und hilft betrogenen Benutzern dabei, die illegale Version in eine legale Version zu wandeln. Dabei kommt es allerdings auf den Einzelfall an, der mit den Mitarbeitern von Microsoft direkt geklärt werden muss. Generell sollte aber immer eine Anzeige erfolgen, sofern eine illegale Windows-Version gekauft wurde, um die Betrüger dingfest zu machen und das gezahlte Geld zurückzuerhalten.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"