Microsoft mottet Zune endgültig ein

11. Juni 2012

Zune ist tot! Wie, Sie kennen Zune nicht? Nun, vielleicht ist das einer der Gründe, warum Zune tot ist: Bei Zune handelt es sich um Microsofts ebenso vergeblichen wie kläglichen Versuch, einen iPod-Rivalen auf die Beine zu stellen.

Doch obwohl Microsoft unzählige Millionen in die Entwicklung seiner MP3-Player und der dazugehörigen Software steckte, kam Zune nie so wirklich von der Stelle. In Deutschland sind die Zune-Player beispielsweise nie offiziell erschienen - wie dadurch auch nur eine annähernd realistische Chance gewahrt werden soll, Platzhirsch Apple zu verdrängen, bleibt dahingestellt.

Bereits Ende Februar 2012 mehrten sich erste Gerüchte, dass Microsoft bei Zune den Stecker zieht. So rumorte es, dass Zune kein Bestandteil von Windows 8 sein wird. Auch die Synchronisation von Musik und Videos via Windows Phone soll künftig nicht mehr über Zune ablaufen.

Während der Spielemesse E3 2012 wurde es dann endgültig Gewissheit: Microsoft kündigte zahlreiche Neuigkeiten an und ließ Zune halbwegs elegant unter den Tisch plumpsen: So taucht Zune auch nicht mehr auf Microsofts Spielekonsole Xbox 360 auf, sondern wurde rausgekegelt. Statt "Zune Music" und "Zune Video" heißt es jetzt wesentlich unverfänglicher und allgemeingültiger "Music" und "Video".

Auch Microsoft selbst bestätigte bereits, dass Zune ein Teil der Vergangenheit ist - ein kostspieliger Teil der Vergangenheit, der ebenso eindrucksvoll wie ernüchternd Microsofts momentanes Unvermögen demonstriert, abseits von Betriebssystemen und Spielekonsolen entscheidend zu punkten.

Erstaunlich ist jedoch, wie lange Microsoft sein Experiment durchgezogen hat: Obwohl Experten, Analysen und Branchenbeobachter sich einig waren, dass Zune eine Totgeburt ist, wurde es über Jahre künstlich am Leben gehalten. Dabei waren spätestens seit der Entscheidung, Zune vorerst nicht in Europa zu veröffentlichen, die Würfel gefallen.

Weitere Ambitionen mit eigener neuer Hardware dürften von Microsoft in nächster Zeit jedenfalls nicht zu erwarten sein.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"