Microsoft will Cloud-Speicher revolutionieren

29. Juli 2013
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit SkyDrive hat Microsoft seinen eigenen Cloud-Speicher fest in Windows 8 bzw. Windows 8.1 integriert. Und so komfortabel es auch ist, alle eigenen Dateien jederzeit und überall verfügbar zu haben, so sehr drängt sich immer eine Frage auf: Was ist, wenn das Internet langsamer ist als ein Trabbi mit angezogener Handbremse oder gar nicht verfügbar?

Diese Antwort will Microsoft mit seiner Integration von SkyDrive in Windows 8.1 liefern. SkyDrive landet in Windows 8.1 direkt im Speicherdialog, weil der Konzern davon ausgeht, dass der Speicherbedarf der Windows-Nutzer deutlich schneller wächst als die Speicherkapazität von Geräten.

Damit sich Anwender schnell einen Überblick über alle eigenen Dateien in Windows 8.1 verschaffen können, setzt Microsoft auf sogenannte Platzhalter-Dateien. Dabei handelt es sich nicht um die kompletten Dateien, sondern lediglich um einige wichtige Informationen zur jeweiligen Datei: So ist bei Bildern beispielsweise eine Miniaturansicht in der Platzhalter-Datei gespeichert sowie einige Meta-Daten wie Aufnahmedatum und der Ort, an dem das Foto geknipst wurde. Dadurch wird natürlich der Speicherplatz reduziert. Sobald diese Datei geöffnet wird, lädt Windows 8.1 die Originaldatei von SkyDrive.

Bei Bildern will Microsoft dieses Prinzip noch stärker betonen: Lediglich zum Bearbeiten von Bildern wird die Originaldatei vom Server geladen - ansonsten werden große Thumbnails angezeigt, sodass in Kombination mit einer cleveren Vorlade-Funktion ohne Verzögerungen ganze Galerien im SkyDrive angeschaut werden können.

Microsoft geht davon aus, dass lediglich 5 Prozent der bei SkyDrive gespeicherten Daten auch wirklich offline auf dem Rechner verfügbar sein müssen. Zu dieser Erkenntnis ist Microsoft gekommen, weil die Daten aus der Preview-Version von Windows 8.1 ausgewertet wurden. Sollten Sie also 50 GB Daten in SkyDrive gespeichert haben, brauchen nur rund 2,5 GB auch wirklich auf Ihrem Gerät zu lagern.

Damit ist das Speicherplatz-Problem gelöst, aber offline verfügbar sind dadurch natürlich längst nicht alle Dateien. Deshalb lassen sich in SkyDrive einzelne Ordner auch so markieren, dass sie offline verfügbar sein sollen. Dadurch sind Nutzer weit weniger abhängig von einer funktionierenden Internetverbindung.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"