Peinlich: Amerikanische Steuerbehörde vermasselt den Umstieg auf Windows 7

14. April 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Die amerikanische Steuerbehörde hat den Umstieg auf Windows 7 verpasst und muss jetzt mehrere Millionen Dollar zahlen, damit Microsoft weiterhin Support für Windows XP leistet.

Wie dieser peinliche Patzer genau passieren konnte, ist ein beliebtes Diskussionsthema. Die Washington Post berichtet, dass die Steuerbehörde offenbar noch in letzter Minute versuchte, ein Budget von rund 30 Millionen Dollar zusammenzukratzen, damit alle Rechner auf Windows 7 aktualisiert werden konnten.

Doch von insgesamt 110.000 PCs sind lediglich rund 52.000 auf Windows 7 aktualisiert. Der Rest soll bis Ende 2014 folgen, während sich Microsoft den Schutz vor Sicherheitslücken bis dahin teuer bezahlen lässt. Eine genaue Summe ist bislang nicht bekannt, aber Microsoft berechnet rund 200 Dollar pro Windows XP-Installation. Im Extremfall kommen also zusätzliche Kosten von 10 Millionen Dollar auf die amerikanische Steuerbehörde zu. Diese Kosten trägt der Steuerzahler, der noch nicht mal was davon hat: Denn für die Steuererklärung werden die Rechner mit Windows XP nicht mal gebraucht - auf den Computern mit Windows XP werden in erster Linie allgemeine Verwaltungsaufgaben erledigt.

Vor einem Ausschuss zu diesem Thema musste der Verantwortliche jetzt auf die ebenso peinliche wie offensichtliche Frage antworten: Warum hat die amerikanische Steuerbehörde nicht schon längst auf Windows 7 gewechselt, wo doch seit 2008 angekündigt ist, dass im April 2014 der Support für Windows XP endet. Auf diese Frage wusste der Verantwortliche nichts Überzeugendes zu antworten - und so soll es Ihnen doch nicht auch gehen, oder? Wechseln Sie deshalb so schnell wie möglich auf Windows 7, wenn Sie immer noch XP nutzen. In unserem Windows 7-Newsletter sehen Sie, wie schnell und einfach der Wechsel läuft.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"