RAM auf Fehler überprüfen mit Vista-Tool

15. Dezember 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wenn Sie Ihr Rechner mit sporadischen Abstürzen nervt, die obendrein nicht reproduzierbar sind, dann ist oftmals keine fehlerhaft programmierte Anwendung schuld daran, sondern ein defekter RAM-Baustein.

Wenn Sie Ihr Rechner mit sporadischen Abstürzen nervt, die obendrein nicht reproduzierbar sind, dann ist oftmals keine fehlerhaft programmierte Anwendung schuld daran, sondern ein defekter RAM-Baustein. Windows Vista liefert jedoch standardmäßig ein Diagnose-Tool mit, das Ihnen dabei hilft, die Fehlerquelle ausfindig zu machen: Das „Speicherdiagnosetool“ testet den Arbeitsspeicher mit verschiedenen Zugriffsmustern.

 

Um Ihren Arbeitsspeicher auf Herz und Nieren zu testen, sind lediglich folgende Schritte notwendig:

 

  1. Klicken Sie auf das Vista-Symbol und wählen Sie anschließend „Systemsteuerung/Verwaltung“ aus.

  2. Dort finden Sie das „Speicherdiagnosetool“, das Sie mit einem Doppelklick mit der linken Maustaste starten können.

 

Jetzt können Sie auswählen, ob der Test sofort beginnen soll oder nach dem nächsten Neustart Ihres Rechners. Beachten Sie bitte, dass Sie unbedingt alle geöffneten Dateien speichern sollten, falls Sie den Arbeitsspeicher sofort überprüfen lassen möchten. Andernfalls kann es zu Datenverlust kommen, falls Sie etwa gerade ein Dokument in Word bearbeitet und die letzten Änderungen noch nicht gespeichert haben.

 

Wenn Ihr Rechner erst gar nicht mehr hochfährt, sondern sich bereits beim Start aufhängt, dann sollten Sie von der Installations-CD von Vista booten. Klicken Sie dann im ersten Fenster auf „Weiter“ und wählen Sie anschließend „Computerreparaturoptionen“ aus. Dort klicken Sie erneut auf „Weiter“ und wählen dann das „Windows-Speicherdiagnose-Tool“ aus.

 

Sie können auch genau festlegen, wie der Speichertest ablaufen soll: Drücken Sie dazu die [F1]-Taste, um das Optionsmenü aufzurufen. Der Modus „Basic“ führt lediglich einen schnellen Speichertest durch, der drei verschiedene Zugriffs-Algorithmen testet und mit knapp 2 Minuten schnell durchgeführt ist. Wesentlich länger dauert der „Extended“-Modus, der dafür jedoch auch deutlich gründlicher zu Werke geht: Mit 17 verschiedenen Algorithmen wird der Speicher mehrere Stunden lang getestet. Sie sollten diesen Test-Modus deshalb am besten über Nacht ausführen.

 

Hinweis: Einen defekten Speicherriegel kann das Speicherdiagnosetool natürlich nicht reparieren. Es kann Ihnen jedoch Gewissheit geben über die Ursache der sporadischen Abstürze Ihres Rechners. Den defekten Speicherriegel müssen Sie jedoch austauschen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"