Surface RT: Microsoft wegen irreführender Verkaufszahlen verklagt

15. August 2013
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Gegen Microsoft wurde eine Sammelklage eingereicht, weil das Unternehmen mit irreführenden Verkaufszahlen seiner Surface RT-Tablets unzählige Anleger geprellt haben soll:

Eine US-Anwaltskanzlei vertritt Anleger, die zwischen April und Juni 2013 Microsoft-Aktien gekauft haben. Aus der Klageschrift geht hervor, dass der Konzern "grundlegend irreführende und falsche Aussagen zur wirtschaftlichen Leistung seines Surface RT-Tablets gemacht hat". Außerdem soll Microsoft wiederholt positive Aussagen über das Surface RT abgegeben haben.

Doch die etzten Bilanzzahlen von Microsoft zeigen, dass Microsoft 900 Millionen Dollar wegen der schlechten Verkaufszahlen des Surface RT abschreiben muss. Insgesamt hat Microsoft bloß 853 Millionen Dollar mit seinen Tablets umgesetzt. Dabei hat allein das Marketing für das Surface-Tablet und Windows 8 mit 898 Millionen Dollar mehr gekostet, als überhaupt mit dem Surface-Tablet umgesetzt wurde.

Laut der Klageschrift richtet sich die Anklage auch gegen Microsoft-Chef Steve Ballmer. Die beauftragte Anwaltskanzlei Robbins, Geller, Rudman & Dowd hat sich auf Sammelklagen von Anlegern spezialisiert und beschäftigt mehrere Experten für Finanzbetrug.

 Microsoft wollte diese Sammelklage bislang nicht kommentieren. Die neue Generation der Surface RT-Tablets ist bereits in Planung - der Software-Riese aus Redmond lässt sich also von dem finanziellen Misserfolg nicht einschüchtern, sondern tritt trotzig die Flucht nach vorne an: Der Gesichtsverlust wäre viel größer als die finanziellen Kosten, wenn das Unternehmen jetzt einräumen müsste, dass Windows RT und somit auch das Surface RT gefloppt sind.

Wir hatten bereits prognostiziert, dass sich Windows RT nicht am Markt durchsetzen wird - zu wenige Apps, zu komplizierte Bedienung und zu wenig verschiedene Geräte. Auch der relativ hohe Preis und die geringen Akkulaufzeiten haben viele potenzielle Käufer verschreckt und in die Arme von Apple und Android getrieben.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"