Upgrade auf Windows 7 ist keine Vollversion

30. Oktober 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Microsoft weist darauf hin, dass es sich bei den Upgrade-Versionen von Windows 7 um keine vollwertigen Vollversionen handelt und die Upgrade-Versionen folglich auch nicht wie eine Vollversion installiert werden darf.

Falls dies doch geschehen sollte, handelt es sich um einen eindeutigen Verstoß gegen den Lizenzvertrag, dem Endbenutzer während der Installation zustimmen.

Diese Warnung von Microsoft scheint nötig zu sein, denn im Internet kursieren bereits entsprechende „Anleitungen“, die detailliert erklären, wie ein Windows 7-Upgrade als Vollversion installiert wird. Doch die technische Machbarkeit allein sagt noch längst nicht darüber aus, ob diese Vorgehensweise auch wirklich legal ist – was sie ganz klar nicht ist. Wird ein Upgrade von Windows 7 wie eine Vollversion genutzt, handelt es sich dabei genau genommen um illegale Software.

Den englischsprachigen Blogeintrag zu dieser Warnung vor Verstößen gegen den Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) finden Sie hier:
http://blogs.msdn.com/mssmallbiz/archive/2009/10/27/
regardless-of-what-any-hack-says-a-windows-7-upgrade-
is-an-upgrade-what-you-need-to-know.aspx

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"