WhatsApp gibt es jetzt auch endlich für Edge

08. Februar 2016

Mit mehr als einer Milliarde Nutzer ist WhatsApp die Nummer eins unter den mobilen Messengern - und immer mehr Menschen benutzen WhatsApp nicht mehr nur auf ihrem Smartphone, sondern auch auf ihrem Rechner. Möglich wird dies unter Firefox, Chrome und Safari durch WhatsApp Web. Nun kommt auch endlich die längst überfällige Unterstützung für Microsofts neuen Edge-Browser.

Edge lässt sich ab sofort genauso einfach wie Chrome und Firefox mit WhatsApp koppeln, indem über das Smartphone eine Verbindung hergestellt wird. Die Vorteile sind dabei enorm: WhatsApp-Nachrichten können direkt am Rechner empfangen und natürlich auch beantwortet werden - ein extremer Komfort, denn im Vergleich zur Smartphone-Tastatur läuft das Tippen per PC-Tastatur viel schneller und bequemer ab. 

WhatsApp Web steht schon seit Januar 2015 für die meisten Plattformen zur Verfügung. Daran zeigt sich erneut ein grundlegendes Problem von Edge: während andere Browser schon seit rund einem Jahr unterstützt werden, kommt erst jetzt die Unterstützung für Microsofts neuen Browser. Anwender, die sich ein Leben ohne WhatsApp Web nicht mehr vorstellen können, sind deshalb nicht zu Edge gewechselt - und Microsoft wird es jetzt auch extrem schwerhaben, überzeugte WhatsApp Web-Nutzer für Edge begeistern zu können. 

Denn welchen Wert hat ein Browser, der neue Funktionen erst mehrere Monate nach allen anderen Browsern erhält? Die Antwort auf diese Frage ist allerdings nicht allein bei Microsoft zu suchen: der Software-Riese aus Redmond ist auch von den Entwicklern abhängig, die ihre Apps für Edge kompatibel machen müssen. Allerdings bietet Microsoft aufgrund der relativ geringen Verbreitung von Edge wenig Anreiz, sich mit Feuereifer daran zu machen, Apps auch für den neuen Browser kompatibel zu machen. Hier zeigt sich wieder der Teufelskreis, den Microsoft seit Jahren mit seinem mobilen Betriebssystem und seinem Browser nicht durchbrechen kann: ohne eine umfassende Unterstützung durch Apps und Entwickler gibt es keine Unmengen begeisterter Nutzer - und ohne begeisterte Nutzer gibt es keine umfassende Unterstützung durch Apps und Entwickler. 

Es bleibt deshalb spannend und frustrierend zugleich, Microsoft in den kommenden Monaten und Jahren dabei zu beobachten, wie diese Herausforderung gemeistert wird.   

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"