Windows 10: Ärger mit der OneDrive-Synchronisation

16. November 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Im Windows 10-Paradies ziehen die ersten dunklen Wolken auf: Zahlreiche Nutzer beschweren sich über eine Änderung, die Microsoft mit dem zweiten Update für die Technical Preview von Windows 10 eingeführt hat.

Bei Windows 8.1 hat Microsoft eine praktische Funktion für OneDrive eingeführt, Microsofts eigenem Cloud-Speicher, der in alle Windows-Versionen künftig integriert ist. Falls Dateien aus Platzgründen nicht mit dem aktuellen Rechner synchronisiert wurden, dann dienten kleine Platzhalter-Dateien dazu, trotzdem alle verfügbaren Ordner und Dateien anzuzeigen. Außerdem wurden alle Dokumente synchronisiert, die vom Nutzer geöffnet wurden. Diese praktische Funktion war ein echter Vorteil gegenüber anderen Cloud-Diensten wie beispielsweise Dropbox.

Das bereits erwähnte zweite Update für die Technical Preview von Windows 10 nimmt daran allerdings eine Änderung vor: Jetzt ist es nicht mehr möglich, auch die Dateien auf dem lokalen Rechner zu sehen, die lediglich online verfügbar sind. Damit diese Dateien angezeigt werden, muss OneDrive über einen Web-Browser aufgerufen werden – umständlich und ein echter Nachteil insbesondere für ambitionierte Anwender, die zahlreiche Dateien in die Cloud ausgelagert haben.

Warum hat Microsoft das gemacht? Der zuständige Produktmanager Jason Moore erklärt die Änderung damit, dass zahlreiche Nutzer verwundert waren, dass sie nicht auf alle Dateien zugreifen konnten, wenn keine Internetverbindung existierte.

Eine Online-Petition fordert jetzt jedoch, dass eine Option integriert wird, damit Profis die Platzhalter-Dateien wieder aktivieren können. Wir hoffen, dass diese Funktion zurückkommt, weil es ein großer Vorteil ist und Microsoft auch ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zur großen Konkurrenz bringt.

 

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"