Windows 10 wird mit Spartan und Internet Explorer 11 zwei Browser haben

26. Januar 2015
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit Spartan bringt Microsoft in Windows 10 einen neuen Browser, um sich nicht mehr länger durch Firefox und Chrome das Wasser abgraben zu lassen. Aber Unternehmenskunden, deren Anwendungen explizit auf den Internet Explorer angewiesen sind, brauchen trotzdem keine Bedenken zu haben:

Microsoft integriert in Windows 10 einfach zwei Browser - ein Ansatz, der auch in Windows 8 schon zu finden war, jetzt aber erheblich konsequenter und sinnvoller umgesetzt wird. Der neue Spartan-Browser steht überall in Windows 10 zur Verfügung, sodass es keinerlei Rolle spielt, ob momentan die Touch-Oberfläche genutzt wird oder die Steuerung per Maus und Tastatur erfolgt.

Falls in Firmen noch Webseiten bzw. Web-Anwendungen genutzt werden, die zwingend den Internet Explorer erfordern, dann soll das kein Kompatibilitäts-Problem darstellen: Alle Webseiten und Webanwendungen, die auf ActiveX und Internet Explorer setzen, werden laut Microsoft auch künftig vollständig und fehlerfrei dargestellt. Denn der Internet Explorer verbleibt weiterhin in Windows 10 und ist kompatibel zu Internet Explorer 11 bis hin zum Internet Explorer 5.5 - das reicht auch noch für Web-Anwendungen aus, die speziell für die Nutzung unter Windows 2000 erstellt wurden.

Für Privatnutzer sieht Microsoft hingegen keinerlei Gründe mehr, noch zum Internet Explorer zu greifen. Der neue Browser Spartan soll hier das Maß aller Dinge werden. Spannend wird hier noch werden, wie Microsoft erklären wird, warum der Internet Explorer indirekt in Rente geschickt wird. Theoretisch hätte Microsoft auch einfach die Technik hinter dem Internet Explorer auf die Technik von Spartan umstellen können. Die Einführung eines neuen Browsers und damit einer neuen Bezeichnung spricht aber eindeutig dafür, dass Microsoft hier alte Zöpfe abschneiden und das maue Image des Internet Explorer aus den Köpfen der Anwender tilgen will.

Jetzt muss Spartan dem Vergleich mit Chrome und Firefox standhalten - ob das gelingt, wird eins der spannendsten Themen in diesem Jahr sein. Bei uns finden Sie natürlich alle Infos dazu, sobald Spartan zur Verfügung steht: In der letzten Vorschau-Version von Windows 10 ist Spartan noch nicht direkt integriert.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"