Windows 8: Dauerhafter Schlag gegen Raubkopien?

24. August 2011

Mit Windows 8 wird Microsoft endgültig dazu übergehen, die Cloud in den Mittelpunkt zu stellen: Eigene Dateien und Inhalte werden auf zentralen Servern im Internet abgelegt, statt lokal auf dem Rechner gespeichert zu werden.

Außerdem könnten auch Anwendungen in der Cloud abgelegt werden - bereits jetzt ist es nicht mehr zwangsläufig erforderlich, Word, Excel und Co. auf dem eigenen PC zu installieren.

Dadurch könnte dem Software-Goliath ein empfindlicher Schlag gegen den Raubkopien-David gelingen: Seit Jahrzehnten liefern sich Microsoft und Software-Piraten ein hartes Duell, das schier endlos scheint. Sobald Microsoft seine Echtheitskennung aktualisiert, haben die Cracker bereits eine neue Lücke entdeckt. Diesen kräftezehrenden und kostenintensiven Wettstreit für Microsoft könnte die Cloud jetzt entscheiden:

In der jüngsten Vorab-Version von Windows 8 ist es nicht mehr länger möglich, das Betriebssystem mit einem Volumen-Lizenzschlüssel freizuschalten - diese Art von Lizenzschlüssel kommt besonders häufig bei illegalen Kopien zum Einsatz. Stattdessen muss jeder Nutzer von Windows 8 einen individuellen Lizenzschlüssel herunterladen.

Sicherlich wird auch dieser Mechanismus irgendwann von Raubkopierern ausgetrickst werden - allerdings stellt er aus jetziger Sicht eine so hohe Hürde dar, dass Microsoft die Flutwelle an illegalen Windows-Versionen damit deutlich eindämmen könnte.

Außerdem soll Windows 8 über eine Funktion verfügen, mit der das Betriebssystem besonders schnell bootet. Da wäre es äußerst unwahrscheinlich, wenn der Konzern hier keinen Mechanismus integriert, der Cracks bereits beim Booten erkennt und daraufhin den Start verweigert.

Für Microsoft ist ohnehin nur eins wichtig: Raubkopien beim Start eines neuen Betriebssystems so lange wie möglich zu verhindern, um den eigenen Marktanteil weiter auszubauen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"