Windows 8: Microsoft darf "Metro" nicht mehr benutzen

05. August 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Ganz dumm gelaufen für Microsoft: Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro sieht durch das Metro-Design von Windows 8 sein Namensrecht verletzt. Deshalb wurden juristische Konsequenzen angedroht.

Deshalb hat Microsoft jetzt eine interne Mail verschickt und allen Mitarbeitern untersagt, die Bezeichnung "Metro" weiterhin zu nutzen. Außerdem sollen auch Entwickler keinesfalls mehr von Metro sprechen, warnt der Konzern.

Die offizielle Version klingt jedoch anders: Laut Microsoft war Metro immer bloß nur als Arbeitstitel benutzt worden - wir fragen uns allerdings, warum darauf bislang noch nie explizit hingewiesen wurde. In allen Infos von Microsoft wurde Metro bislang nie mit dem Zusatz "Arbeitstitel" erwähnt. Als letzte Woche bekanntgegeben wurde, dass die finale Version von Windows 8 fertiggestellt ist, nutzte Microsoft ebenfalls noch die Bezeichnung "Metro".

Gegen diese Argumentation spricht auch, dass Microsoft keine besonders geschmeidig klingende Bezeichnung für die neue Oberfläche von Windows 8 aus dem Hut zaubern konnte: So wird die Oberfläche jetzt nicht mehr Metro genannt, sondern "Windows 8-style UI". Ein Name, der nicht nur in deutschen Ohren wenig überzeugend und alles andere als cool klingt. "UI" ist die Abkürzung für "User Interface (Benutzeroberfläche)".

Warum knickt der weltgrößte Software-Hersteller aber einfach ein und ändert überstürzt eine seit Monaten genutzte Bezeichnung, die sich bereits durchgesetzt hat? Der Hauptgrund ist natürlich die Angst vor einer jahrelangen Auseinandersetzung vor Gericht, die insbesondere den amerikanischen Anwälten von Microsoft ein zu großes Risiko sein dürfte.

Außerdem ist der Handelskonzern Metro mit seinen beiden Unternehmen Saturn und Media Markt einer der größten Verkäufer von PCs in Europa. Und mit solchen Partnern kann es sich auch Microsoft nicht verscherzen. Die Entscheidung, künftig auf die Bezeichnung Metro zu verzichten, ist also eher aufgrund wirtschaftlicher als rechtlicher Bedenken erfolgt.

Deshalb lässt Microsoft diese Bezeichnung fallen, bevor sich überhaupt die Justiz damit beschäftigt. Für jede Menge Verwirrung bei potenziellen Käufern von Windows 8 ist aber auf jeden Fall gesorgt - kein gutes Omen, das sich zu den weiteren negativen Vorzeichen für Windows 8 gesellt.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"