Windows 8 mit Unterstützung für 32-Bit-Systeme

12. März 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wenn es nach dem Willen der Prozessor-Industrie und Microsoft geht, dann hätte das Jahrzehnt der 64-Bit-Prozessor schon längst begonnen – doch die Nachfrage nach 64-Bit-Systemen war lange Jahre kaum vorhanden und setzt auch jetzt erst zögerlich ein.

In der letzten Zeit hat die 64-Bit-Version von Windows 7 allerdings deutlich zulegen können: Während bei Windows XP und auch bei Windows Vista die 64-Bit-Variante weitgehend gemieden wurde, greifen immer mehr Anwender zu Windows 7 64-Bit, um sämtliche Vorteile ihrer 64-Bit-fähigen Prozessoren ausnutzen zu können. Diese Vorteile halten sich jedoch in Grenzen, da kaum Anwendungen als spezielle 64-Bit-Versionen vorliegen. Lediglich in Ausnahmefällen wie beispielsweise bei Bild- oder Videobearbeitung oder CAD kommen 64-Bit-Versionen zum Einsatz, die für einen deutlichen Geschwindigkeitsschub sorgen.

In nahezu allen aktuellen Desktop-Rechnern und Notebooks kommen Prozessoren zum Einsatz, die 64-Bit unterstützen. Doch da der Trend immer stärker zu mobilen und energie-effizienten Geräten wie Netbooks und Tablet-PCs geht, wird Windows 8 auch weiterhin 32-Bit-Prozessoren unterstützen: Weder von Intels Atom-Prozessoren noch den Prozessoren von ARM existieren 64-Bit-Varianten.

Diese beiden Prozessor-Typen kommen jedoch in fast allen mobilen Geräten zum Einsatz, da weder Intel noch AMD bislang in der Lage sind, ähnlich energie-effiziente Prozessoren mit vergleichbarer Leistung zu liefern. Microsoft bleibt also gar keine andere Wahl und alle Anwender, die sich bereits gesorgt haben, dass bei Windows 8 die Unterstützung für 32-Bit-Systeme gestrichen wird, können erleichtert aufatmen.

 

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"