Windows 8 wird virtuell

19. November 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Konkrete Informationen zu Windows 8 - das bei Microsoft intern auf den Namen "windows.next" hört - sind bislang noch spärlich gesät. Jetzt kursieren jedoch zwei PowerPoint-Folien im Internet, die aus einer Präsentation von April 2010 stammen. Darin wird genauer auf eine wesentliche Neuerung in Windows 8 eingegangen:

ZDNet berichtet, dass der Desktop in Windows 8 virtuell sein wird - Anwendungen sollen in einer virtuellen Umgebung laufen, die von der lokalen Hardware unabhängig ist. Außerdem sollen Programme nicht mehr lokal installiert werden, sondern werden auf einem zentralen Server verwaltet und stehen somit unabhängig vom Rechner immer zur Verfügung: An jedem Ort, an dem sich der Anwender aufhält, kann er bei aktiver Internetverbindung auch auf seine Anwendungen und Daten zugreifen. Genau hier liegt allerdings auch der Hund begraben, denn längst nicht jedes Land ist so gut mit Internet versorgt, dass eine permanente Verbindung gewährleistet. Auch Deutschland ist im internationalen Vergleich lediglich im oberen Mittelfeld anzutreffen - insbesondere Bewohner von ländlichen Gebieten können ein leidvolles Liedchen davon singen: Von Breitband-Internet ist keine Spur und die Daten tröpfeln in manchen Gebieten sogar nur mit ISDN-Geschwindigkeit durch die Leitung.

Da der Wahrheitsgehalt dieser Folien und somit dieser Informationen bislang nicht bestätigt wurde, sind die oberen Zeilen natürlich mit Vorsicht zu genießen. Dennoch ist vorstellbar, dass Microsoft diesen Weg einschlägt und Programme sowie Daten in die Cloud verlagert - allerdings erscheint es eher unwahrscheinlich, dass dies bereits bei der nächsten Windows-Version so konsequent der Fall sein wird. Windows 8 dürfte eher als Wegbereiter dienen, denn damit Anwendungen und persönliche Daten wirklich in die Cloud abwandern, muss noch viel Überzeugungsarbeit bei den Millionen von Nutzern geleistet werden, die der zentralen Speicherung von Dateien skeptisch gegenüberstehen.

Die Virtualisierungsfunktionen  von Windows 8 dürften deshalb in erster Linie für Unternehmen interessant sein, während Privatanwender erst wesentlich später auf die Wolke aufspringen werden.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"