Windows XP: Microsoft stellt seine Virenscanner ein

18. März 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit dem Ende seiner Unterstützung für Windows XP am 8. April 2014 stellt Microsoft auch seine kostenlose Sicherheitslösung Security Essentials für Windows XP ein. Für Windows 7 und Windows 8 bzw. Windows 8.1 wird Security Essentials weiterhin gratis als Download angeboten.

Microsoft ist es also wirklich ernst mit dem Ende von Windows XP. Daran besteht zwar seit den aggressiven Kampagnen gegen das über zehn Jahre alte Betriebssystem kein Zweifel mehr, aber der Software-Riese aus Redmond unterstreicht einmal mehr seine Ambitionen, die Millionen von Windows XP-Nutzern jetzt endgültig zum Wechsel zu zwingen. Noch immer liegt der Marktanteil von Windows XP bei rund 30 Prozent.

Das Ende des Support-Zeitraums für Windows XP bedeutet, dass keinerlei Sicherheits-Updates oder Patches mehr veröffentlicht werden. Bereits jetzt ist Windows XP deutlich anfälliger für Attacken, weil im Vergleich zu Windows 7 und Windows 8 wesentlich schwächere Sicherheitsmechanismen in das System integriert wurden. Die Anzahl erfolgreicher Attacken auf Windows XP ist deshalb prozentual wesentlich höher als bei Windows 7 und Windows 8.

Zwischen Juli 2012 und Juli 2013 wurden insgesamt 30 in Windows 8 und Windows 7 entdeckt, die auch in Windows XP klafften. Da ab dem 8. April 2014 nur noch Sicherheitslücken in Windows 8 und Windows 7 geschlossen werden, bleiben sie in Windows XP zwangsläufig offen. Aus den Informationen zu den Patches könnten Hacker außerdem Erkenntnisse darüber gewinnen, wie Windows XP möglichst effektiv attackiert werden kann. Windows XP wird also zur tickenden Zeitbombe - daran ändert auch der Umstand wenig, dass andere Anbieter von Virenscanner angekündigt haben, weiterhin Updates für Windows XP zu veröffentlichen. Denn gegen fundamentale Lücken in der Systemsicherheit kann auch ein Virenscanner auf Dauer nur wenig ausrichten, sodass es sich um ein gefährliches Spiel auf Zeit handelt. 

Falls Sie weiterhin Windows XP und die Security Essentials einsetzen, sollten Sie bereits jetzt eine andere Alternative wie beispielsweise den kostenlosen Virenscanner von Avira in Betracht ziehen. Außerdem raten wir zu einem Update des Betriebssystems auf Windows 7, damit Sie nicht mit den zwangsläufigen Gefahren leben müssen, die nach dem 8. April 2014 drohen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"