Achtung: Immer mehr Nutzer in Deutschland werden Opfer von Ransomware

26. Dezember 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Microsoft warnt aktuell vor betrügerischen Banden im Internet, die mit sogenannter Ransomware Rechner lahmlegen:

Bei Ransomware handelt es sich um Schad-Software, mit der Anwendern vorgegaukelt wird, dass sie ein Verbrechen begangen hätten. Auf infizierten PCs taucht eine martialische Warnung auf, dass Kinderpornographie oder Raubkopien heruntergeladen wurden. Häufig wird auch behauptet, dass mit dem Rechner E-Mails an terroristische Vereinigungen verschickt wurden.

Das Ziel dieser dreisten und infamen Behauptungen ist klar: Anwender sollen eingeschüchtert und unter Druck gesetzt werden. Denn die Betrüger bieten an, gegen die Zahlung einer Summe zwischen 50 bis 250 Euro von einer Anzeige abzusehen.

Ransomware verbreitet sich auf den gleichen Wegen, auf denen auch andere Schad-Software verbreitet wird: Über infizierte Mails, manipulierte Daeien oder Sicherheitslücken in weit verbreiteten Anwendungen wie Flash oder Adobe Reader.

Die Betrüger haben es dabei in erster Linie auf deutsche Anwender abgesehen: Wie Microsoft mitteilt, sind rund 92 Prozent aller Ransomware-Befunde auf deutschen Rechnern festgestellt worden. Dabei handelt es sich leider nicht um Einzelfälle - zwischen Juli und November 2011 wurde eine einzige Ransomware-Variante auf mehr als 25.000 Rechnern entdeckt.

Ransomware ist also ein lukratives Geschäft für die Betrüger: Wenn nur jeder hundertste Nutzer auf diese miese Abzocke reinfällt und aus Angst und Unwissenheit 100 Euro zahlt, dann haben sie 250.000 Euro ergaunert.

Wir raten allen betroffenen Nutzern, die geforderte Summe keinesfalls zu zahlen. Virenscanner bieten in der Regel die Möglichkeit, gängige Ransomware zu entfernen. Weitere Informationen dazu finden Sie in dem Artikel "Viren entfernen mit der AVG Rescue CD".

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"