Beheben Sie Startprobleme unter Windows XP

28. Oktober 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Der Bootmanager von Windows  XP bezieht seine Informationen aus der Datei BOOT.INI. Alle installierten Windows- und auch Linux-Betriebssysteme werden dort eingetragen und verwaltet. Hier sind Sie also bei Startproblemen genau richtig, um den Fehler zu lösen. Mit dem Systemkonfigurationsprogramm MSCONFIG haben Sie Zugriff auf die BOOT.INI. Klicken Sie auf StartAusführen und geben Sie msconfig <Return> ein.

Das Systemkonfigurationsprogramm MSCONFIG bietet die Möglichkeit, einige Startoptionen als Parameter an die Zeile in der BOOT.INI anzuhängen. Sie können somit das Startverhalten von Windows XP direkt durch einen zusätzlichen Parameter in der BOOT.INI beeinflussen. Eine Übersicht zu den einzelnen Parametern erhalten Sie mit der folgenden Tabelle:

Parameter

Beschreibung

/SAFEBOOT

Durch diese Befehlszeilenoption wird Windows im abgesicherten Modus gestartet. Geben Sie dazu einen Parameter an:

  • MINIMAL
  • NETWORK (mit Netzwerktreibern)

/NOGUIBOOT

Durch diese Option wird die Bitmap-Datei deaktiviert, die als Statusanzeige für den Start von Windows dient. Damit beschleunigen Sie den Windows-Start.

/BOOTLOG

Durch diese Option wird die Startprotokollierung in eine Datei mit dem Namen Ntbtlog.txt aktiviert.

/BASEVIDEO

Windows-Start im Standard-VGA-Modus mit 640 x 480 Pixeln und 16 Farben. Zum Einsatz kommt ein Videotreiber, der zu allen Grafikkarten kompatibel ist. Damit können Sie das  System laden, wenn Sie in der Systemsteuerung die falsche Videoauflösung oder Aktualisierungsrate eingestellt haben.

Tipp! Kombinieren Sie diese Befehlszeilenoption mit /SOS. Wenn Sie einen neuen  Videotreiber installieren und dieser nicht ordnungsgemäß funktioniert, können Sie diesen  Parameter verwenden, um das Betriebssystem zu starten. Anschließend können Sie den defekten Videotreiber entfernen, aktualisieren oder zurücksetzen.

/SOS

Mit „/SOS“ werden die Gerätetreibernamen angezeigt, während diese geladen werden. Der Windows-Ladebildschirm gibt standardmäßig nur Statuspunkte wieder.

/MAXMEM

Interessant ist der Parameter in den erweiterten Optionen. Hier geben Sie die maximale Größe des Arbeitsspeichers an, den Windows verwenden kann. Dieser Schalter ist nützlich, wenn Sie einen defekten Speicherchip vermuten.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"