Beseitigen Sie mit dieser Checkliste STOP-Fehler unter XP

30. Dezember 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei einem STOP-Fehler sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Reaktivieren Sie die zuletzt funktionierende Systemkonfiguration. Drücken Sie dazu beim Start die Funktionstaste <F8>. Im Menü der erweiterten Startoptionen wählen Sie Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration.
  • Reparieren Sie Folgeschäden durch defekte Dateien: Ein Stop-Fehler kann nach einem Systemabsturz schwere Dateischäden verursachen. Haben Sie Ihr System mit NTFS formatiert, verwenden Sie CHKDSK mit folgenden Parametern um die defekten Dateien zu reparieren: chkdsk /f /r
  • Prüfen Sie in der Ereignisanzeige das Systemprotokoll auf Fehlerhinweise. Hier sind alle Ereignisse zu den Systemkomponenten gesammelt. Über die SystemsteuerungVerwaltung gelangen Sie zur Ereignisanzeige.
  • Kontrollieren Sie das Windows-System und installieren Sie die Service Packs. Über StartAusführen… und die Eingabe von WINVER erhalten Sie Informationen über den aktuellen Versionsstand.
  • Entfernen Sie alle zusätzlichen RAM-Bausteine und behalten Sie nur den zum Starten und Ausführen von Windows erforderlichen Speicher. Verwenden Sie keine verschiedenen RAM-Bausteine. Setzen Sie einen anderen RAM-Baustein ein.
  • Entfernen Sie alle Steckkarten, die zum Starten Ihres Systems nicht erforderlich sind. Tritt der Stop-Fehler nicht mehr auf, so ist eine der entfernten Erweiterungskarten die Ursache des Problems.
  • Falsche BIOS-Einstellungen bzw. ein veraltetes BIOS können zu Stop-Fehlern beim Start führen: Überprüfen Sie die BIOS-Konfiguration. Legen Sie im BIOS Load Fail Safe Defaults oder BIOS Defaults fest, deaktivieren Sie ggf. den Virenschutz im BIOS und stellen Sie No für Plug and Play OS ein.
  • Stop-Fehler können beispielsweise auch vom Motherboard oder der Festplatte ausgelöst werden. Um die Auslöser einzugrenzen sollten Sie Ihr System mit Diagnosesoftware testen.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"