Bringen die kostenlosen Tuning-Tools und Virensuchprogramme aus dem Internet etwas?

27. Mai 2016

Frage: „Beim Surfen im Internet erhalte ich immer wieder Angebote, mit denen ich meinen PC sofort auf Viren untersuchen, Systembremsen lösen oder neueste Treiber installieren kann. Manchmal kommt sogar eine Meldung, dass veraltete Treiber oder Sicherheitslücken gefunden wurden. Was halten Sie von diesen Angeboten?“

Antwort: Ich kann vor Lockangeboten dieser Art nur warnen. Meist verbergen sich dahinter Schadprogramme, die mit einem Klick im Hintergrund auf Ihrem PC installiert werden. Sie werden dann feststellen, dass Ihr Browser Werbung aller Art einblendet oder Sie zum Kauf einer Software animiert werden.

Halten Sie sich bitte an diese Vorsichtsmaßnahmen:

  • Verwenden Sie Ihren PC nur für den ihm zugedachten Zweck und vermeiden Sie Online-Spiele oder Download- Portale.
  • Klicken Sie keine Lockangebote oder Links außerhalb bekannter Suchmaschinen wie Google oder Bing an, denn die Werbe-Links werden von den bekannten Suchmaschinenbetreibern geprüft.
  • Benötigen Sie einen Online-Virenscanner, so verwenden Sie nur Scanner bekannter Hersteller, wie z. B. Bitdefender: www.bitdefender.de/scanner/online/free.html. Dieser Scanner zeichnet sich durch hohe Erkennungsraten und Geschwindigkeit aus, wobei das Tool Ihre PCs auf relevante Gefahren prüft und aktive/inaktive Trojaner und gängige Viren erkennt.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"