Chrome: Nutzen Sie den pfeilschnellen Browser von Google

11. März 2013
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Im Vergleich zum Internet Explorer geht Google Chrome neue Wege, was Design und Anwendung betrifft. Der Browser dient nicht nur zur Anzeige von Internetseiten, sondern stellt gleichzeitig eine Plattform für Internetanwendungen aller Art zur Verfügung. Google will mit Chrome den Weg weg vom Desktop-PC hin zur Cloud ebnen. Doch Google Chrome steht auch in der Kritik, insbesondere was die „Spitzelfunktionen“ im Browser betrifft.

Chrome wird auf vielen Webseiten zum Download angeboten. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie das Programm aber ausschließlich von Googles Internetseite unter der Adresse www.google.de/Chrome herunterladen.
Auch wenn immer wieder anderes behauptet wird, tatsächlich benötigen Sie kein Google-Mail-Konto, um Chrome einzusetzen. Allerdings versucht Google, möglichst viele Menschen von den Vorteilen eines solchen Mail-Kontos und der Nutzung weiterer, kostenloser Google-Programme zu überzeugen (für deren Nutzung man dann meist auch wirklich ein eigenes Google-Mail-Konto benötigt).

Ungewohnt ist die Installation von Chrome. Zum einen muss für einen erfolgreichen Installationsvorgang eine Internetverbindung bestehen. Für Sie als zukünftigen Chrome-Nutzer ist bei der Installation also nicht nachvollziehbar, ob während der Installation auch andere Daten heruntergeladen werden. Zum anderen haben Sie – anders als von den meisten Programmen gewohnt – während des Installationsprozesses zunächst keinerlei weitere Eingriffsoder Steuerungsmöglichkeiten.

So bleibt Ihnen während der Installation auch die wichtige Entscheidung verwehrt, wo auf dem PC Google installiert werden soll. Viele PC-Nutzer empfinden diese Tatsache – nicht zu Unrecht – als Bevormundung.

 

Zur Installation gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf „Google Crome herunterladen“.
  2. Im folgenden Fenster werden die Nutzungsbedingungen angezeigt. Die Option „Google Chrome als Standardbrowser festlegen“ sollten Sie deaktivieren. So können Sie den Browser zunächst in Ruhe ausprobieren.
  3. Klicken Sie auf „Akzeptieren und installieren“.
  4. Google Chrome wird nun heruntergeladen. Im Anschluss daran können Sie eine Suchmaschine auswählen, wobei derzeit „Google“ selbst, „Ask.com“ und „Bing“ zur Auswahl stehen.
  5. Die Installation ist damit beendet und Chrome wird gestartet. Im Fenster „Willkommen bei Chrome“ erhalten Sie erste Tipps zum Umgang mit dem Browser.
  6. Beenden Sie Chrome. Den Browser starten Sie dann über „Start“, „Alle Programme“ und „Google Chrome“.

Sollten Sie Chrome aus Versehen doch als Standard- Browser gewählt haben, können Sie dies problemlos rückgängig machen. Beim nächsten Start des Internet Explorers beantworten Sie im automatisch erscheinenden Meldungsfenster die Frage „Internet Explorer ist momentan nicht der Standardbrowser. Möchten Sie ihn als Standardbrowser einrichten?“ mit einem Klick auf „Ja“.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"