Datenträger auf Viren überprüfen - 7

22. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn Sie Ihre Festplatten auf Virenbefall prüfen möchten, verwenden Sie den auf der Notfall-CD integrierten Virenscanner F-Prot. Gehen Sie dazu wie folgt vor.

Sie können natürlich auch einen Ordner angeben, der auf Virenbefall durchsucht werden soll, beispielsweise: ./f-prot /mnt/hda1/Windows

  1. Klicken auf das Konsolen-Symbol links unten neben dem K-Symbol.
  2. Wechseln Sie in den Ordner, in dem sich der Virenscanner befindet. Geben Sie dazu folgenden Befehl ein: cd /f-prot <Return>.
  3. Erteilen Sie mit dem folgenden Befehl F-Prot die Berechtigung, schreibend, lesend und ausführend auf das Dateisystem zuzugreifen: chmod 755 f-prot* <Return>.
  4. Starten Sie anschließend den Virenscan mit ./f-prot /mnt/hda1  <Return>. In diesem Beispiel wird die erste Partition auf der ersten Festplatte durchsucht.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"