Diagnose-Tools der Festplatten-Hersteller

11. September 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

In manchen Fällen ist es gar nicht einfach, einen Fehler unmittelbar der Festplatte zuzuordnen. Wenn sich beispielsweise unerklärliche Windows-Abstürze häufen, gibt es zwei Gründe:

  • Der Absturz wird durch einen Programmfehler oder durch Viren ausgelöst.
  • Die Sektoren der Festplatte sind defekt oder der Arbeitsspeicher ist fehlerhaft.

Bevor Sie in die Werkzeugkiste greifen, sollten Sie in jedem Fall erst ein Test-Tool einsetzen − vorausgesetzt, das ist noch möglich. Fast alle Festplattenhersteller stellen Ihnen auf ihren Webseiten sehr gute Test-Tools kostenlos zur Verfügung:

Fujitsu ATA Diagnostic Tool

Hitachi Drive Fitness Test

Maxtor PowerMax

Samsung HUTIL

Seagate SeaTools Desktop

Western Data Lifeguard Tools

Diese leistungsfähigen Diagnose-Tools sollen helfen, unnötige Rücksendungen angeblich defekter Festplatten zu minimieren. Denn rund 30 % aller zurückgeschickten Festplatten sind gar nicht kaputt.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"