Diese zwei Methoden helfen garantiert, wenn externe USB-Geräte nicht erkannt werden

03. Januar 2014
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Über die USB-Schnittstelle können Sie Drucker, USB-Sticks, Kameras und viele andere Geräte schnell und bequem mit dem PC verbinden. Doch nicht immer werden die Geräte einwandfrei angenommen. Vermutlich haben Sie es auch schon einmal selbst erlebt, dass bestimmte USB Geräte zwar beim ersten Anschluss erkannt wurden, später aber plötzlich nicht mehr.

Mit den folgenden beiden Methoden lösen Sie jedoch selbst die hartnäckigsten USB-Probleme im Handumdrehen.

Methode 1: USB-Controller neu einrichten

Wenn USB-Geräte nicht einwandfrei erkannt werden, ist die erste Hilfsmaßnahme, den USB-Controller zu deinstallieren und ihn anschließend neu einzurichten. Die USBController stellen im System die USB-Anschlüsse des PCs dar.

Verwenden Sie zur Deaktivierung am besten den Geräte- Manager und gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Geben Sie den Befehl „devmgmt.msc“ in die „Ausführen“ (XP) oder „Programme/Dateien durchsuchen“- Zeile (Windows 7/8/Vista) ein und klicken Sie in der Ergebnisliste den „Geräte-Manager“ an. In Windows 8 drücken Sie die Windows-Taste+x, um den Geräte-Manager zu öffnen.
  2. Suchen Sie im „Geräte-Manager“ den Eintrag „USBController“ und erweitern Sie diesen durch einen Klick auf die Pfeil-Taste.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ersten USB-Controller unter „USB-Controller“ und wählen Sie anschließend im Kontextmenü „Deinstallieren“.
  4. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden USB-Controller in der Liste „USB-Controller“.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu. Windows installiert alle USB-Controller neu.
  6. Testen Sie das USB-Gerät, ob es nun funktioniert.

Methode 2: Registry-Eintrag reparieren

Eine häufige Ursache von USB-Problemen ist das Feature „Selektives Energiesparen“. Gehen Sie folgendermaßen vor, um es zu deaktivieren:

  1. Geben Sie den Befehl „Regedit“ in die „Programme/ Dateien durchsuchen“-Zeile ein und klicken Sie in der Ergebnisliste „regedit.exe“ an.
  2. Im Registrierungseditor wechseln Sie auf den Unterschlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\System\ CurrentControlSet\Services\USB” und doppelklicken Sie auf den Registrierungseintrag „DisableSelectiveSuspend“.
  3. Klicken Sie im Menü „Bearbeiten“ auf „Ändern“.
  4. Geben Sie in das Feld „Wert“ den Wert „1“ ein, um das Feature „Selektives Energiesparen“ zu deaktivieren, und klicken Sie anschließend auf „OK“.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"